GOOD
02/06/2015 04:45 CEST | Aktualisiert 02/06/2015 08:45 CEST

Alle ignorierten ihn - dann tat eine Supermarkt-Mitarbeiterin etwas, das sich niemand traute

Twitter
Les ist obdachlos - aber wohl nicht mehr lange

Les ist ein Mann mit nettem, vorsichtigem Lächeln und gepflegtem rotblondem Vollbart, der langsam grau wird. Les ist ein liebenswerter Kerl, im schottischen Dundee geboren und liebt Lesen.

Das wusste aber niemand von den Menschen, die täglich an ihm vorbeiliefen. Alleine saß er auf der Straße. In der Kälte. Bis Anna ihn entdeckte.

An einem trüben Februartag lief sie nach ihrer Frühschicht bei Tesco, wo sie jobbt, durch die Straßen, freute sich über den heißen Kaffee in ihrer Hand. Und sah Les.

„Ich dachte, dass es mich nicht viel kosten würde, diesem Mann einen Kaffee zu kaufen“, erzählte sie dem Portal „Buzzfeed“.

Anna fragte ihn und kaufte ihm einen Kaffee. Dann setzte sie sich einfach zu ihm und die beiden plauderten. Immer wieder. Eine Passantin hielt diesen Anblick mit ihrem Handy fest und twitterte das Foto:

In Les’ Leben ist viel schief gelaufen. Seit gut neun Monaten lebt er auf der Straße. Und schiebt eine Herzoperation vor sich her, weil er erst mal ein Zuhause finden will, in dem er sich dann von der OP erholen kann.

les

Es könnte sein, dass Les es bald schafft. Dank Anna.

Anna kam auf die Idee, über die Crowdfunding-Plattform „Go fund me" Spenden für ein Haus zu sammeln.

Die Sache läuft gut an und vielleicht wird sich das Leben des Obdachlosen bald für immer ändern.

Viel Glück, Les!

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Was Menschen wirklich über Obdachlose denken - und deren bewegende Reaktionen


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.