LIFESTYLE
02/06/2015 05:12 CEST | Aktualisiert 02/06/2015 09:15 CEST

Vier Jahre trug eine Muslima ein Kopftuch - jetzt verrät sie den WAHREN Grund

Das Jahrbuch ist für jeden High-School-Absolventen die Möglichkeit, seinen Mitschülern eine Botschaft mit auf den Weg zu geben. Hier kann Freunden und Familie gedankt werden, hier kann abgerechnet und etwas gesagt werden, was man schon immer einmal sagen wollte.

Was eine Muslima in den USA allerdings in ihr Jahrbuch schrieb, damit hatte niemand gerechnet.

View post on imgur.com

"Ich hatten in den vier Jahren High School keinen einzigen Bad Hair Day".

Frauen kennen und fürchten den Bad Hair Day, an dem die Frisur einfach nicht sitzen will. Das blieb der jungen Dame dank ihrer Kopfbedeckung erspart.

Wir nehmen jetzt einfach mal an, dass das nicht der einzige Grund ist, warum sie verschleiert ist. Es ist aber auf jeden Fall eine sympathische Art, Islamfeindlichkeit in Frage zu stellen.

"Daumen hoch für Selbstironie"

Nachdem sie das Bild auf "Imgur" hochgeladen hatte, erntete sie großen Beifall von den Nutzern. "Sie ist so süß", "Daumen hoch für Selbstironie" und "Selbstbewusst wie eine Bombe", waren nur einige der Kommentare, die sie erhielt.

Leider waren auch ein paar weniger positive Kommentare dabei "Hatte wohl auch nie einen 'Good Hair Day'", "Hat wohl nie ein Kompliment für ihren Haarstil bekommen", bemitleideten sie einige.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Haare ab? Katzenberger zeigt sich im Internet mit Kurzhaarfrisur

Video:Ägypten:

Blonde Studentin auf Universitätsgelände in Kairo belästigt