POLITIK
02/06/2015 16:41 CEST

Dieses neue Schulfach soll russischen Schülern Enthaltsamkeit beibringen

Getty

In Russland soll ein neues Schulfach eingeführt werden. Die "Gesellschaftliche Kammer Russlands" hat sich gerade für "moralische" Veränderungen an den Schulen des Landes ausgesprochen. Die Kammer darf in Russland Vorschläge für Gesetzesänderungen machen. Und im Rahmen dieser Vorschläge soll nun das Fach "Moralische Grundsätze des Familienlebens" eingeführt werden, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.

Traditionelles Familienleben als Unterrichtsinhalt

Lehrinhalt des Faches, welches Zehnt- und Elftklässlern angeboten werden soll, soll sogenanntes traditionelles Familienleben mit vielen Kindern sein. Der Sprecher der Kammer, Ewgenij Iwanow, sagte: „Es kann nicht sein, dass sich die enthaltsamen jungen Menschen verstecken müssen, aus Angst abgestempelt zu werden."

Es gelte, Jungfräulichkeit bis zur Ehe zu propagieren und jungen Menschen nahezulegen, früh zu heiraten und viele Kinder zu bekommen: „Ich will nicht alles auf die Biologie reduzieren, aber die Hauptaufgabe der jungen Leute ist es doch, die Reproduktion der Gesellschaft zu gewährleisten.“

Lehrbuch für die Moral

Nach den Wünschen der Kammer soll all dies bald als fester Bestandteil des Curriculums unterrichtet werden. Nach der Zeitschrift "Kommersant" soll es bereits ein ausgearbeitetes Lehrbuch geben. An Schulen in St. Petersburg werde das Fach bereits unterrichtet. Das Bildungsministerium soll sich bald mit diesen Vorschlägen befassen. Eine Reaktion zu dem Vorhaben wurde bislang noch nicht veröffentlicht.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Wirtschaft in Russland: Kein Geld? Man muss einfach weniger essen