POLITIK
01/06/2015 09:27 CEST | Aktualisiert 01/06/2015 09:39 CEST

Na, na, na! Mit was beschäftigt sich denn dieser Politiker während einer Parlaments-Debatte?

Joao Rodrigues ist Abgeordneter der regierenden Partido da Social Democracia Brasileira - dem brasilianischem Pendant zur SPD.

Während sich das Parlament kürzlich in einer hitzigen Debatte über die Wahlrechtsform befand, beschäftigte sich Rodrigues eher mit den Wünschen des "kleinen Mannes":

Eine Kamera erwischte den Abgeordneten beim Schauen von Online-Pornos auf einschlägigen Portalen. Das Handy hielt er währenddessen unter seinen Tisch. Andere Abgeordnete blieben teilweise bei Rodrigues stehen und ließen sich zeigen, an was sich der Brasilianer da erfreute.

Aber Rodrigues wäre ja kein Politiker, wenn er nicht sofort eine alles-erklärende Antwort parat hätte. Einer lokalen Nachrichten-Agentur sagte er:

"Ich bin in fast 100 WhatsApp-Gruppen und über den Tag durchsuche ich diese und trenne die Spreu vom Weizen. Was mich interessiert, behalte ich, und was mich nicht interessiert lösche ich. Und das ist das, was ich gemacht habe - den Müll vom Handy gelöscht."

Ob wir das so glauben sollen? Selbst im verpixelten Video sieht es so aus, als würde der Abgeordnete auf einen Link klicken. Naja, glauben wir Joao Rodrigues mal...

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: 10 Millionen Accounts betroffen: Twitter sagt Porno-Stars den Kampf an


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.