WIRTSCHAFT
04/05/2015 14:54 CEST | Aktualisiert 06/05/2015 11:06 CEST

Letzte Chance: Das wird sich bei McDonald's ändern

Wie sich das Schicksal von McDonald's ändert
dpa
Wie sich das Schicksal von McDonald's ändert

Es sieht nicht gut aus für McDonald's. Im vergangenen Jahr fiel das Nettoeinkommen um ganze 15 Prozent. Eines der schlechtesten Jahre des Unternehmens. Im sechzigsten Jahr nach der Konzerngründung steckt McDonald’s in einer schweren Krise. Zeit, dass sich etwas ändert.

Das dachte sich auch Steve Easterbrook. Der McDonald's-Chef stellte heute seinen Plan vor, mit dem er den Fast-Food-Riesen wieder auf Kurs bringen will. Kosten senken, Restaurants auslagern und das Management verschlanken. Das sind ein paar der Veränderungen, die es in Zukunft geben wird.

Modernes Burger-Unternehmen

Soweit ließ sich Easterbrook heute in die Karten gucken. Die Börse zeigt noch keine Reaktion nach oben.

Easterbrook setzt sich zum Ziel, die weltgrößte Restaurantkette in ein „modernes, fortschrittliches Burger-Unternehmen“ umzuformen. „Ich werde nicht davor zurückschrecken, die dringend nötige Neuaufstellung anzugehen“.

Dabei soll eine Entschlankung der Managementposten Kosten sparen und die Effizienz in den Geschäftsabläufen steigern. So sollen jährlich 300 Millionen Dollar eingespart werden.

Lesen Sie auch: 5 Gründe, warum der Fast-Food-Riese immer unbeliebter wird

Außerdem sollen anstatt wie bislang 81 Prozent, zukünftig 90 Prozent der Restaurants zu Franchisebetrieben werden. Bis 2018 sollen 3500 Restaurants an Franchisefirmen verkaufen.

Schon einmal hat es McDonald’s geschafft, eine Unternehmenskrise in eine Erfolgsgeschichte zu verwandeln: Im Jahr 2003 veröffentlichte das Unternehmen nach sinkenden Verkäufen, seinen "Plan To Win" - es folgte eine der erfolgreichsten Phasen in der Geschichte der Burger-Kette. Analysten hoffen heute auf einen "Plan To Win 2.0".

Verhaltene Reaktion an der Börse

Anleger reagierten zunächst reserviert. An der Börse notierte die McDonalds-Aktie 0,5 Prozent im Minus. Analysten sagten, nun müsse Easterbrook konkret zeigen, wie er sein Vorhaben in die Tat setzen wolle.

Die Investoren verlangten nach Details zur angestrebten Verbesserung von Lebensmittelqualität und Service.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Blick in die Fast Food Küche

Wenn Sie dieses Video sehen, essen Sie nie wieder Burger bei McDonald’s