ENTERTAINMENT
03/05/2015 17:47 CEST

Tatort Dortmund: "Schwerelos" in Tweets

Leo Janek (Florent Raimond) liegt im Koma. Woher seine schweren Verletzungen stammen, ist den Kommissaren Peter Faber (Jörg Hartmann), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Martina Bönisch (Anna Schudt) ein Rätsel.
© WDR/Thomas Kost
Leo Janek (Florent Raimond) liegt im Koma. Woher seine schweren Verletzungen stammen, ist den Kommissaren Peter Faber (Jörg Hartmann), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Martina Bönisch (Anna Schudt) ein Rätsel.

Im Tatort "Schwerelos" ermitteln die Dortmunder Kommissare Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Daniel Kossik (Stefan Konarske).

Sie müssen den Fall des jungen Fallschirmspringers Leo Janek (Florent Raimond), dessen Schirm offensichtlich manipuliert wurde, aufklären. Der Familienvater wurde schwer verletzt vor einem Krankenhaus abgeladen. Nun liegt er als hoffnungsloser Fall auf der Intensivstation.

Tatort Dortmund: "Schwerelos" in Tweets

Die Kommissare Peter Faber und Martina Bönisch begeben sich auf Spurensuche im persönlichem Umfeld des Opfers. Sowohl in seinem Job als auch mit seiner Frau Klara (Inez Bjørg David) und seinem Schwager Frank (Constantin von Jascheroff), dem er einen Kredit verschafft hatte, gab es Probleme.

Das Dortmunder Team genießt einen ziemlich guten Ruf bei Twitter. Ob das auch so bleiben wird? Wir sind gespannt.

Bönisch ist im Krankenhaus. sie sucht ihren Sohn. Dabei wird sie Zeugin, wie ein schwer verletzter Mann vor der Klinik gefunden wird. Faber spielt unterdessen Nacht-Tennis. Grantig und alleine, versteht sich.

Die Kommissare treffen sich im Krankenhaus.

Der Mann, für den keine Hoffnung besteht ist Leo Janek. Faber und Bönisch machen sich auf den Weg zu dessen Frau und überbringen ihr die schlimme Nachricht.

Dalay und Kossik schweigen sich im Büro an. Freunde bleiben sieht definitiv anders aus. Aber das muss nun warten. Faber und Bönisch kommen ins Büro und die Ermittlungen beginnen. Leo Janek war bei einer Bank angestellt und offenbar Fallschirmspringer.

Leo Janek hatte zwei Fallschirme. Einer von ihnen ist verschwunden. Faber leistet dem Sohn des Opfers im Krankenhaus Gesellschaft.

Faber und Bönisch vermuten, dass Janek als Base Jumper unterwegs war. Sie rekonstruieren die letzten Minuten im Leben des Opfers.

In einer verlassenen Industrieanlage glauben die Kommissare, den Tatort gefunden zu haben. Allerdings fehlt der Fallschirm. Aber Faber findet natürlich auch den nach kurzer Suche.

Dalay und Kossik sollen bei den Fallschirmspringern ermitteln. Sie nutzt die Gelegenheit zu einem Tandem-Sprung mit dem Tatverdächtigen.

Der Fallschirm, den Faber gefunden hat wurde offenbar manipuliert. Nora Dalay schließt unterdessen undercover mit den Fallschirmspringern Freundschaft. Kossik ist als ihr kritischer Anhang dabei.

Bönisch ist von der Undercover-Aktion von Dalay ganz und gar nicht begeistert. Faber zeigt sich da schon wesentlich interessierter. Der macht sich direkt auf zu den Fallschirmspringern und zeigt sich von seiner ganz charmanten Seite.

Die Ermittler schießen sich auf den Schwager des Opfers, Frank Hövel ein. Der hatte nämlich Schulden beim Opfer. Aber auch die anderen Mitglieder der Base-Jumper-Gruppe sind interessant. Im Wagen von Jules Lanke hat Kossik Blut von Leo Janek gefunden. Alles scheint recht eindeutig.

Dalay macht sich nach der Befragung weiter an den Fallschirmspringer ran. Undercover und zum großen Missfallen von Kossik.

Unterdessen werden bei Leo Janek (warum auch immer mitten in der Nacht) die Maschinen abgestellt und Faber beweist Herz, indem er den Sohn des Opfers vor dem Anblick schützen will und ihn weg bringt.

Dalay geht unterdessen mit dem immer noch tatverdächtigen Lanke nachts von Brücken springen. Kossik verfolgt sie und macht Fotos.

Faber und Klara Janek geraten aneinander, weil sie gerne gewollt hätte, dass ihr Sohn seinem Vater beim Sterben zusieht und Abschied nehmen kann. Faber fand das aber keine so gute Idee. Am Ende tauschen sie traurige Geschichten über schreckliche Verluste aus.

Dalays nächtliche Aktion sorgt für großen Ärger. Vor allem Bönisch findet das alles nicht in Ordnung. Die Kommissare schreien sich kurz an, dann beginnen die Befragungen.

Der Tote hatte also eine Affäre, von der alle wussten, außer Klara Janek. Bis ihr Bruder ihr davon erzählt hat. Aber es war wohl nicht seine erster Ehebruch. Außerdem hat Leo Janek kurz vor seinem Tod im Streit mit seiner Frau gesagt, dass er eigentlich nie ein Kind haben wollte.

Und während scheinbar alle langsam begriffen haben, dass es der Sohn war, versöhnen sich Dalay und Kossik endlich. Bönischs Sohn taucht wieder auf und Faber dämmert da etwas.

Es war also quasi ein Unfall. Der Junge wollte nicht, dass sein Vater stirbt. Hat aber seinen Fallschirm manipuliert. Ein bitteres Ende. Und der erste Fall aus Dortmund, der bei Twitter nicht so gut ankam.

Fazit:

Hier geht es zurück zur Startseite

Auch auf HuffingtonPost.de: 5 Dinge, die man betrunken nicht tun sollte