LIFESTYLE
03/05/2015 11:48 CEST | Aktualisiert 03/05/2015 11:51 CEST

Studie: So beeinflusst Ihr Kleidungsstil Ihre Art zu denken

Thinkstock

Viele moderne Büros, besonders die, wo kreativ gearbeitet wird, sind ziemlich entspannt, wenn es um den Dresscode geht. Jeans und T-Shirt sehen viele Angestellte oft sogar als angemessener an als Anzug und Krawatte oder ein Kleid mit High Heels.

Forscher haben nun allerdings herausgefunden, dass es einen überraschenden Vorteil hat, wenn man sich in die Arbeit schick anzieht. Wenn Menschen formalere Kleidung tragen, ändert das ihre Art zu denken und hilft ihnen, sich auf das große Ganze zu fokussieren. Das ist das Ergebnis einer Studie, die kürzlich in dem Fachmagazin Social Psychological & Personality Science veröffentlicht wurde.

Die Studie, die von Wissenschaftlern der Columbia University und der California State University in Northbridge durchgeführt wurde, ergab: Kleidung hat einen signifikanten Einfluss auf die Art von kognitive Vorgängen. Formalere Kleidung, so das Ergebnis der Studie, führt dazu, dass Leute Arbeitsabläufe abstrakter angehen.

"Jemand, der förmliche Kleidung trägt, tendiert dazu, eher im Gesamtzusammenhang zu denken und konzentriert sich weniger aus Details", erklärte der Co-Autor der Studie und Forscher an der Columbia Business School, Michael Slepian, gegenüber der Huffington Post.

Die Wissenschaftler baten eine Gruppe von Freiwilligen beiden Geschlechts im College-Alter Tests zu machen, die ihre Art der kognitiven Verarbeitung im Gehirn in diesem Moment ermittelten. Vor den Tests stuften die Teilnehmer ein, als wie formell sie die Kleidung ansahen, die sie trugen. Anschließend wurden sie dazu aufgefordert, "Kleidung anzuziehen, die Sie im Unterricht tragen würden" oder "Kleidung, die Sie bei einem Bewerbungsgespräch anziehen würden". Im Laufe der tests stellte sich heraus, dass diejenigen mit der formelleren Kleidung eine umfassendere, ganzheitlichere Denkweise an den Tag legten.

Warum aber verändert sich mit der Kleidung auch die Art wie Menschen denken?

"Die formelle Kleidung bewirkt, dass sich Menschen mächtiger fühlen. Und das führt dazu, dass sie eher in der Lage sind, ein hohes, abstraktes Denken anzunehmen", sagte Slepian. Und er fügte hinzu: "Der Anzug ist schließlich ein Symbol der Macht."

Er betonte auch, dass "formelle Kleidung die Stimmung beeinflussen kann, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie sich darin wohl fühlen und gut aussehen".

Sogar wenn jemand jeden Tag in der Arbeit einen Anzug tragen, kann dieser Effekt laut der Studie noch eintreten.

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Huffington Post USA und wurde von Lea Kosch aus dem Englischen übersetzt.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Dieser Vater hat eine geniale Antwort auf den Smartphone-Wahn seiner Kinder