LIFE
02/05/2015 13:21 CEST | Aktualisiert 02/05/2015 13:23 CEST

Diese Warnsignale können für eine tödliche Krankheit Ihres Hundes stehen - aber viele ignorieren sie einfach

Ist Ihr Hund schwer krank? Achten Sie auf diese Warnzeichen!
Thinkstock
Ist Ihr Hund schwer krank? Achten Sie auf diese Warnzeichen!

Er ist der beste Freund des Menschen und das beste aller Haustiere. Der Hund. Dieser treue Gefährte ist ziemlich abhängig von seinem Besitzer, deshalb ist es besonders wichtig, dass Sie auf alle möglichen Veränderungen im Verhalten Ihres Hundes achten und alle wichtigen Warnsignale kennen.

Es gibt eine gefährliche Krankheit, die, wenn Sie nicht rechtzeitig handeln, sogar tödlich enden kann. Niereninsuffizienz.

Nierenversagen ist nach Tumoren die zweithäufigste Todesursache bei Hunden.

Um sicher zu sein, dass Ihr Hund nicht betroffen ist, sollten Sie auf folgende Warnsignale achten.

1. Hat Ihr Hund auffällig Appetit und/oder Gewicht verloren?

Plötzliche Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust sind immer ein Zeichen, dass etwas mit Ihrem Hund nicht in Ordnung ist. Wenden Sie sich unbedingt an Ihren Tierarzt, um Krankheiten auszuschließen.

2. Trinkt Ihr Hund ausreichend oder auffällig viel?

Wenn Ihr Hund plötzlich mehr trinkt als gewöhnlich, ist das Hinweis, dass er dehydriert sein könnte. Dehydration weist auf ein Problem mit den Nieren hin. Beobachten Sie sein Trinkverhalten genau.

3. Uriniert Ihr Hund häufiger als sonst?

Gesteigerter Harnddrang bis hin zur Inkontinenz sind wichtige Warnsignale, dass mit den Nieren Ihres Hundes etwas nicht stimmt. Sie sollten Veränderungen im Verhalten Ihres Hundes immer ernst nehmen. Achten Sie daher genau darauf, ob etwas anders ist als sonst.

4. Ist Ihr Hund plötzlich ständig erschöpft?

Wenn Ihr vierbeiniger Freund plötzlich nicht mehr spielen will und immer nur schlapp und erschöpft ist, stimmt etwas höchstwahrscheinlich nicht.

5. Verfärbt sich die Zunge Ihres Hundes?

Wenn sich die Zunge Ihres Hundes bräunlich verfärbt, ist das ein klares Warnsignal. Bringen Sie Ihren Hund umgehend zum Tierarzt, um eine schlimme Erkrankung auszuschließen.

6. Verändert sich das Fell Ihres Hundes?

Wenn das Fell Ihres Hundes plötzlich ausdünnt oder austrocknet, bedeutet das, dass etwas nicht stimmt. Es könnte ein Hinweis darauf sein, dass Ihr Hund ein Nierenproblem hat und dringend von einem Tierarzt untersucht werden sollte.

Wenn Sie rechtzeitig zum Tierarzt gehen, können Sie Schlimmeres verhindern. Ein Nierenleiden kann mit Medikamenten und der richtigen Ernährung behandelt werden. Aber dafür muss es früh erkannt werden. Verlieren Sie keine Zeit und achten Sie auf diese Warnsignale. Ihr Hund wird es Ihnen danken.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Awww! - Hundewelpe legt sich zu Baby in die Wiege

Video: Hipsterkatzen und Co.:

Diese Instagram-Stars sind tierisch süß