LIFE
01/05/2015 08:15 CEST | Aktualisiert 01/05/2015 08:22 CEST

Wie man aus einem traurig leeren Nutellaglas den besten Eisbecher aller Zeiten macht

Wir haben Ihnen kürzlich schon mal eine Idee geliefert, was man aus einem leer gekratzten Nutellaglas noch Leckeres rausholen kann. Sie erinnern sich?

Nachdem das Wetter bald wieder besser werden soll und Sie vielleicht weniger Lust auf heiße Schokolade als auf etwas Kühles haben, zeigen wir Ihnen, was sich unsere Kollegen aus den USA zum Thema gedacht haben.

Um ehrlich zu sein: Für diese Nascherei muss man nicht unbedingt ein Nutella-Glas haben. Aber es ist ein wunderbarer Vorwand, um sich etwas Gutes zu genehmigen.

Oder ein Trost. Denn schließlich gehört es zu den seeehr traurigen Momenten des Lebens, wenn man in der Küche voller Vorfreude ein Nutalla-Glas aus dem Schrank holt, nur um festzustellen, dass es fast leer ist. Kaum noch was da von der herrlich klebrigen Creme, aus der man so viel hätte machen können.

nutella

Aber wie versprochen haben die Kollegen im Internet eine Idee für solch grausame Momente gefunden und gleich mal ausprobiert. „Von Nutella-Freak zu Nutella-Freak“, schreiben sie, „das ist wirklich eine transzendentale Erfahrung, die man mindestens einmal machen sollte.“

nutella sundae

Das ist die Anleitung für das, was so herrlich sein soll:

  • Essen Sie ein Glas Nutella. (Eine harte Arbeit, aber irgendeiner muss es ja machen.)
  • Besorgen Sie sich Ihr Lieblingseis, Schlagsahne und Deko.
  • Geben Sie das Eis in das leere Nutellaglas. Achtung, es geht mehr rein, als man glaubt.
  • Mit einer ordentlichen Portion Schlagsahne bedecken.
  • Mit Leckereien wie gehackten Haselnüssen, Zuckerstreuseln oder noch mehr Nutella (falls Sie noch welches haben) garnieren.
  • LÖFFELN.

Wenn Sie den Eisbecher essen, kratzen Sie automatisch bei jedem Löffel ein bisschen Nutella von der Glaswand ab. Herrlich.

PS: Falls Sie danach einen effektiven Workout brauchen sollten: Da hätten wir auch was für Sie:

Hier geht es zurück zur Startseite