POLITIK
01/05/2015 08:32 CEST | Aktualisiert 01/05/2015 08:33 CEST

Flüchtlinge finden erstochenen Mann in Asylbewerberheim in Wismar

Flüchtlinge finden erstochenen Mann in Asylbewerberheim in Wismar (im Bild: Der Hafen)
Thinkstock
Flüchtlinge finden erstochenen Mann in Asylbewerberheim in Wismar (im Bild: Der Hafen)

In einem Asylbewerberheim in Wismar in Mecklenburg-Vorpommern ist ein Mann offenbar erstochen worden. Wie ein Sprecher der Schweriner Staatsanwaltschaft sagte, handelt es sich vermutlich um einen etwa 40 Jahre alten Ukrainer. Ob der Tote Bewohner des Heimes war, werde noch geklärt.

Der Tote soll am Donnerstagabend auf einem Flur des Flüchtlingsheimes gefunden worden sein und habe Stichverletzungen aufgewiesen. Es werde wegen Verdachts eines Tötungsverbrechens ermittelt.

Die genauen Tatumstände sind noch nicht geklärt. Bewohner des Heimes hatten Mann gefunden und einen Notarzt alarmiert, der nur den Tod feststellen konnte. Wieviele Menschen an der Auseinandersetzung beteiligt waren, werde ebenfalls derzeit geklärt. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Sie kämpfen gegen das Ertrinken: Dramatische Szenen im Video: Flüchtlinge werden auf Wrackteilen angeschwemmt