POLITIK
01/04/2015 06:59 CEST | Aktualisiert 01/04/2015 06:59 CEST

Tröglitz: Erst kapitulierte der Bürgermeister vor Rechtsextremen, jetzt sollen 40 Flüchtlinge in den Ort

dpa
Tröglitz: Erst kapitulierte der Bürgermeister vor Rechtsextremen, jetzt sollen 40 Flüchtlinge in den Ort

Gefunden bei: Spiegel Online

Darum geht's: Das kleine Dorf in Sachsen-Anhalt wurde bundesweit bekannt, als der Bürgermeister von Tröglitz nach Drohungen Rechtsextremer seinen Rücktritt verkündete. Jetzt sollen 40 Flüchtlinge in den Ort kommen. Die NPD demonstriert mit allen Mitteln, die Anwohner gründen eine Bürgerinitiative dagegen und wollen die Asylanten willkommen heißen. Auf der Bürgerversammlung im Tröglitzer Kulturzentrum treffen beide aufeinander. Wer behält die Oberhand?