POLITIK
22/03/2015 13:49 CET | Aktualisiert 23/03/2015 02:12 CET

Panzerkonvoi von Estland nach Deutschland: USA starten "Straßenmarsch" durch Osteuropa

dpa

Er ist ein Symbol der Verbundenheit mit den östlichen Nato-Mitgliedsstaaten. Am Sonntagnachmittag ist der "Straßenmarsch" der US-Armee durch Osteuropa ist gestartet.

Ein Panzer-Konvoi brach zu seiner Fahrt von Estland nach Deutschland auf. Rund 1800 Kilometer wird die Kolonne zurücklegen und dabei laut einem Militärsprecher auf mehr als 100 Fahrzeuge und rund 500 Mann anwachsen.

Die Panzer kehren an ihren Heimatstandort in Vilseck in der Oberpfalz zurück und durchqueren dabei die baltischen Staaten, Polen und Tschechien.

Die Fahrt sei Teil der Nato-Übung "Atlantic Resolve" (atlantische Entschlossenheit), teilte der Sprecher am Sonntag mit.

Offiziell ist die Aktion nur Ausdruck einer Solidarität mit den Ost-Staaten der Nato und richtet sich gegen niemanden. In Anbetracht der noch immer heiklen Lage in der Ostukraine liegt ein Zusammenhang mit der Krise zwischen Russland und der Ukraine allerdings nahe.

Indes lassen die Drohgebärden von Seiten Russlands nicht nach. Erst an diesem Wochenende hatte Russland deutliche Worte gegenüber Dänemark gefunden. Dänische Kriegsschiffe könnten zu Zielen russischer Nuklear-Raketen werden, sollte das Land dem Nato-Raketenschild beitreten, hatte der russische Botschafter Michail Vanin gewarnt.

mit Material der dpa

Video: Russland gegen USA: Die beiden mächtigsten Armeen im Vergleich

Photo gallery Die stärksten Militärmächte See Gallery