WIRTSCHAFT
20/03/2015 14:00 CET | Aktualisiert 21/03/2015 07:30 CET

Selbstmord: In diesen Berufen ist es wahrscheinlicher, dass Sie gefährdet sind

Einen Großteil unseres Lebens verbringen wir am Arbeitsplatz. Wächst uns dort die Arbeit über den Kopf, sind wir gestresst. Läuft etwas nicht so, wie wir es uns vorstellen, sind wir frustriert. Haben wir Ärger mit Kollegen oder Mitarbeitern, belastet uns das emotional.

Obwohl die Arbeit unser emotionales Gleichgewicht so sehr beeinflussen kann, gibt es kaum Studien, die einen Zusammenhang zwischen Selbstmorden und dem Arbeitsplatz herstellen. Dabei gibt es sogar Menschen, die sich direkt am Arbeitsplatz umbringen.

Neue Studie veröffentlicht

Eine neue US-amerikanische Studie, veröffentlicht im "American Journal of Preventive Medicine", analysiert Suizide am Arbeitsplatz und identifiziert Berufsgruppen, in denen ein erhöhtes Suizidrisiko besteht.

"Der Beruf kann die Identität einer Person stark definieren. Psychologische Risikofaktoren für Suizid, wie Depressionen und Stress, können durch den Arbeitsplatz ausgelöst werden", kommentierte Hope M. Tiesmann, die leitende Forscherin, die Studie.

Im Zeitraum von 2003 bis 2010 untersuchte das Forscherteam um Tiesmann Suizide am Arbeitsplatz mithilfe von Daten des Bureau of Labor Statistic. In dieser Periode brachten sich in den USA mehr als 1700 Menschen an ihrem Arbeitsplatz um.

Dies ist bisher nur ein kleiner Teil der Gesamtanzahl von Suiziden. Zum Vergleich: 270.500 Menschen begingen in der selben Zeitspanne Suizid außerhalb ihres Arbeitsplatzes. Doch laut Tiesmann nimmt der Trend zu.

Diese Berufsgruppen sind den Untersuchungen zufolge besonders suizidgefährdet:

  1. Leitende Positionen in Schutzdienste wie Polizei und Feuerwehr
  2. Arbeiter in der Land- und Forstwirtschaft
  3. Wartungsarbeiter, Techniker, Installateure
  4. Lkw-Fahrer und Hilfsarbeiter
  5. Manager und Banker
  6. Putzkräfte, Landschaftsgärtner und Hausmeister

"Der steigende Trend von Suiziden am Arbeitsplatz unterstreicht den Bedarf an weiterer Forschung zu diesem Thema, um berufsspezifische Risikofaktoren zu verstehen und auf Fakten beruhende Programme zu entwickeln, die in die Arbeitswelt integriert werden können", so das Fazit von Tiesmann.

Video: So wunderschön sind Frauen-Hintern ohne Photoshop

Video: Die nackte Wahrheit: Frau zeigt, wie sich ihr Körper in 7 Jahren verändert

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Photo gallery Die seltsamsten Jobs der Welt See Gallery