POLITIK
04/03/2015 00:42 CET | Aktualisiert 04/03/2015 07:45 CET

Varoufakis bekommt Maulkorb und Aufpasser

Varoufakis bekommt einen Maulkorb verpasst
Getty
Varoufakis bekommt einen Maulkorb verpasst

Nach scharfer internationaler Kritik an seinen Äußerungen soll Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis künftig weniger in der Öffentlichkeit auftreten.

Wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Athener Regierungskreise meldet, hat Premierminister Alexis Tsipras seinem Finanzfachmann persönlich einen Maulkorb verpasst.

Varoufakis hatte in der Vergangenheit wiederholt Verhandlungsergebnisse zwischen der Syriza-Regierung und der Eurogruppe öffentlich hinterfragt.

Zum nächsten Treffen von Europas Finanzministern am kommenden Montag wird Varoufakis von Vize-Premier Giannis Dragasakis begleitet. Zur Begründung hieß es, Dragasakis sei nicht nur formal Vorgesetzter von Varoufakis, sondern ebenfalls Fachmann in Finanzfragen und habe auf internationalem Parkett deutlich mehr Erfahrung.

bp

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Video: Griechen lassen Verhandlungen platzen: Achtung Herr Schäuble! Fallen Sie nicht auf diese Pokertricks rein