ENTERTAINMENT
02/03/2015 11:57 CET | Aktualisiert 03/03/2015 07:05 CET

7 "Game of Thrones"-Theorien, die so absurd sind, dass sie wahr sein könnten

On Being/Flickr

Warnung! Dieser Beitrag ist düster und voller Spoiler!

Du hast ja gar keine Ahnung von verrückt, Jon Snow.

Mittlerweile haben die meisten "Game of Thrones"-Fans schon von "R + L = J" gehört, einer Theorie über Jon Snows wahre Herkunft. Viele Fans kennen auch noch einige andere Theorien. Wie beispielsweise die, der zufolge Tyrion gar kein echter Lannister ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

"Hart aber fair" und der Gleichstellungs-Trashtalk: "Der sieht schon so gendermäßig aus"

"Game of Thrones"-Theorien, die wahr sein könnten

Diese beiden Theorien wurde weitestgehend akzeptiert. Aber es gibt noch unzählige weitere. Natürlich sind viele der von Fans erdachten Geschichten leicht abzutun und widerlegbar. Aber einige der absurdesten Theorien sind gerade so verrückt, dass sie tatsächlich Sinn ergeben.

Hier sind sieben "Game of Thrones"-Fan-Theorien, die so verrückt sind, dass sie tatsächlich wahr sein könnten:

1. Robb Stark lebt

Was wir glauben sollen:

Der König des Nordens wurde von den Freys und den Boltons bei der "roten Hochzeit" hintergangen. Das führte zu seinem Tod, dem Tod seiner Mutter und einer schockierten Fan-Gemeinde im Internet.

Die Theorie:

Robb Stark will den Lannisters seine Glückwünsche schicken. Die Starks sind bekanntermaßen Wargs und können mit ihrem Geist in Tiere schlüpfen und diese dadurch lenken. Die Theorie, die in mehreren Fan-Foren zu finden ist, besagt, dass Robb vor seinem Tod in seinen Direwolf geschlüpft ist. Als später dieser ebenfalls getötet wurde, sei er in ein anderes Tier geschlüpft.

Tatsächlich gibt es Hinweise, dass diese Theorie stimmt. Schließlich hat es der Wildling Orell vorgemacht, der vor seinem Tod in einen Adler schlüpfte.

2. Die wahre Identität von Jon Snows Eltern ist nicht R + L = J

snow

Was wir glauben sollen:

"R + L = J" besagt, dass Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark Jon Snows wahre Eltern sind.

Es soll Lyannas letzter Wunsch gewesen sein, dass Eddard Jon Snow zu seinem Sohn erklärte, um ihn zu schützen.

Plus, Eddard ist so ziemlich der ehrenwerteste Typ überhaupt. Hätte er Catelyn wirklich betrügen können?

Die Theorie:

Und wie er Catelyn betrogen hat! George R.R. Martin sagt, dass es in seiner Geschichte keine Charaktere gibt, die "nur gut oder durch und durch böse" sind. Also abgesehen von Eddard Stark, oder? Also außer, wenn er tatsächlich Jon Snows Vater ist.

Sollte das wirklich so sein, könnte Snows wahre Mutter Lady Ashara Dayne oder sogar die Amme Wylla sein.

3. Jon Snow wird ein White Walker werden

Bild: Giphy

Was wir glauben sollen:

Jon Snow schmeißt die Show momentan so ziemlich alleine. Neue Clips zeigen, wie er scheinbar versucht, Mance Rayder im Kampf gegen die White Walkers auf seine Seite zu ziehen. Der Kerl kann die einfach nicht ausstehen.

Die Theorie:

Die Fantasysaga heißt "Das Lied von Eis und Feuer". Wenn Daenerys und ihre Drache das Feuer sind, wer oder was ist dann das Eis? Wie bereits erwähnt, besteht Martin darauf, dass keine Figur nur ganz gut oder durch und durch böse ist. Bedenkt man einige Handlungsstränge in "Drachenreigen", ist eine Theorie möglich, nach der Snow sich den White Walkers im Kampf gegen die Targaryen anschließen wird.

4. Jamie und Cersei sind Targaryens

jaime

Was wir glauben sollen:

Jamie und Cersei sind Zwillinge, die jahrelang eine schwer inzestuöse Beziehung führten, von der ihr Vater entweder nichts wusste oder sie ignorierte. Die beiden haben drei Kinder, von denen definitiv keines jemals auf dem eisernen Thron Platz nehmen darf.

Die Theorie:

In den Büchern steht, dass der verrückte König Aerys sich auf der Hochzeit von Tywin Lannister mit dessen frisch angetrauten Gattin vergnügt hat. Außerdem bemerkte der Reddit-User "tuna_HP", dass es in dem Buch Hinweise gibt, dass Cersei und Jaimie gar nicht Tywins Kinder sind. Dieses Satz von Jaimies Tante weist ebenfalls darauf hin:

Tyrion ist Tywins Sohn, nicht du. Ich habe das eurem Vater einmal ins Gesicht gesagt und er hat daraufhin ein halbes Jahr nicht mit mir gesprochen. Männer sind so kolossale Narren.

Das und die Tatsache, dass Inzest bei den Targaryens keine große Sache ist, haben dazu geführt, dass viele Fans der Serie glauben, dass Jaimie und Cersei vielleicht gar keine Lannister sind.

5. Syrio Forel ist Jaqen H'ghar

syrio

Was wir glauben sollen:

Syrio Forel, der frühere Meister des Schwertkampfes von Braavos wird zu Aryas schwertschwingenden "Tanz"-Lehrer und stirbt im Kampf gegen die Garde der Lannister. Er muss tot sein, denn Ser Meryn Trant, einer seiner Widersacher, taucht weiterhin in der Serie auf.

Die Theorie:

Syrio Forel ist in Wahrheit einer der gesichtslosen Männer von Braavos. Das heißt, er ist ein Meuchelmörder, der seine Erscheinung verändern kann. Wenn das stimmt, ist die Idee, dass Forel auch Jagen H'ghar sein könnte, gar nicht so abwegig.

Jagen H'ghar ist der Gesichtslose, der für Arya drei Menschen getötet hat. Das würde Sinn ergeben. Wie dieses Dorkly-Video zeigt, sind beide, Forel und H'ghar aus Braavos, sie bieten beide Arya ihre Hilfe an und sie nennen sie beide "Junge".

6. Eddard Stark lebt

eddard

Was wir glauben sollen:

Eddard Stark wird des Hochverrats angeklagt. Als Joffrey sich dann von seiner königlichen Seite zeigt, wird der Stak-Patriarch enthauptet und die Welt verfällt ins Chaos.

Die Theorie:

Was, wenn es gar nicht Eddard war, der an jenem Tag getötet wurde? Wenn Forel tatsächlich ein Gesichtsloser war, hätte er seine Gestalt ändern und Starks Platz einnehmen können. Außerdem ist da noch die Sache mit den Warg-Fähigkeiten der Starks. Hätte Ned es auch tun können?

User des Forums "A Forum of Ice and Fire" sind davon überzeugt, dass Eddard noch lebt. Diese Theorie stützen sie auf Hinweise in den Büchern. Dazu gehören, dass Sansa sein Gesicht nach seinem Tod nicht unbedingt erkennen müsste und Catelyns Aussagen darüber, dass seine Knochen anders aussähen als sie es erwartet hatte.

Bild: Giphy

7. "Hodor" hat eine geheime Bedeutung, die alles verändern könnte

hodor

Was wir glauben sollen:

Hodor ist ein den Starks loyaler Tölpel. Er ist einfach ein großartiger Kerl, der Bran umherträgt und nur "Hodor" sagen kann.

Die Theorie:

Hodor heißt eigentlich Walder. In den Büchern erklärt Old Nan, dass "Hodor" alles ist, was er sagt. Aber was, wenn da in Wahrheit mehr dahinter steckt?

Martin hat nie erklärt, wieso Hodor nur "Hodor" sagt. In Fan-Foren wird diskutiert, dass Hodors Name vom nordischen Gott Hod inspiriert ist, und dass der Charakter eine Verbindung zu Dunkelheit und Winter hat. Andere glauben sogar, dass das Wort etwas mit Drachenzähmung zu tun haben könnte.

Was sagst du dazu, Hodor?

Bild: Giphy

Gut gesagt.

Hier geht es zurück zur Startseite

Auch auf HuffingtonPost.de: “HBO”-Erfolgsserie:

5 Fakten über “Game of Thrones”, die Sie garantiert noch nicht wussten

So verrückt verkleiden sich die Fans von "Game of Thrones"