NACHRICHTEN
01/03/2015 04:05 CET | Aktualisiert 01/03/2015 04:11 CET

Experten erwarten Angriffe von Wölfen auf Menschen

Experten erwarten Angriffe von Wölfen auf Menschen
Thinkstock
Experten erwarten Angriffe von Wölfen auf Menschen

Die Zahl der frei lebenden Wölfe in Deutschland wächst. Im Sommer schätzte das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin (IZW) laut "Spiegel", dass es inzwischen 19 Rudel in fünf Bundesländern gibt, insgesamt mindestens 100 Tiere. Die meisten seien in der Lausitz angesiedelt.

Ein Experte sagte nun der "Welt am Sonntag" ("Wams"): "Niemand kann ausschließen, dass es zu Übergriffen auf Menschen kommen kann. " Der Fachmann ist Gert Dittrich, Präsidiumsmitglied des Deutschen Jagdverbandes. Der Wolf müsse „die Scheu vor dem Menschen wieder lernen“, so Dittrich.

Die Zeitung berichtet von einer Frau, die mit zwei Hunden im Februar in der Lüneburger Heide spazieren ging und von einem Wolfsrudel verfolgt wurde, mitten am Tag. Die Tiere hätten sie nicht bedroht oder gar attackiert - aber eben keine Scheu vor ihr oder den eigenen Hunden gezeigt hätten. Zu Hause sei die Frau zusammengebrochen, der Notarzt musste sie demnach versorgen.

Bauernverband fordert Überprüfung der Wolfsschutz-Bestimmungen

Wölfe zählen in der Europäischen Union (EU) zu den streng geschützten Tieren. Allerdings wird ihre Verbreitung nicht aktiv gefördert, es werden laut "Spiegel" zum Beispiel keine Wölfe ausgesetzt.

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, fordert in der "Wams" eine Überprüfung der bestehenden Schutzbestimmungen. "Der Schutz von Mensch und Nutztier muss Vorrang vor dem strengen Artenschutz haben."

Es bedürfe eines einheitlichen Wolfsmanagement-Plans auf Bundesebene. "Das enorme Wachstum der Wolfbestände erfordert eine Überprüfung des derzeit hohen Schutzstatus." Zudem brauche es eine bundeseinheitliche Entschädigungsregelung für Wolfsschäden.

Die Diskussion um freilebende Wölfe ist schwierig. Auch durch Geschichten und Märchen löst der Wolf bei vielen Menschen Ängste aus, die der Situation objektiv kaum angemessen sind.

sk


Hier geht es zurück zur Startseite

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Video: Nur 50 Kilometer von Großstadt entfernt: Riesen-Rudel kurz vor Hamburg: Förster filmt Wolfsfamilie in der Heide