LIFESTYLE
01/03/2015 07:42 CET | Aktualisiert 01/03/2015 07:44 CET

#FindFern: Ein Junge schreibt seinen ersten Brief - an die Diebe seines Hundes

Screenshot: Find Fern/Facebook
Ethan sucht verzweifelt nach seiner Hündin "Fern"

Ethan Ferrier ist vier Jahre alt. Und so traurig. Seine Hündin Fern ist weg. Gestohlen von Hundefängern – da ist sich der Kleine aus Surrey in Großbritannien ganz sicher.

Und deswegen, so berichtet der britische„Daily Telegraph“, schrieb Ethan seinen ersten Brief:

Der Kleine hat einen Brief geschrieben und ein Bild von sich und seinen Eltern gemalt:

„An die bösen Männer, die Fern mitgenommen haben:

Kann Fern bitte jetzt nach Hause kommen.

Ich vermisse sie.

Ethan“

Wie die Zeitung berichtet, verschwand der Hund bereits am 28. April 2013, damals war Ethan zwei Jahre alt. Vergessen hat ihn nicht. Und deshalb den ersten Brief seines Lebens an die mutmaßlichen Entführer geschrieben.

Mutter Jodie geht davon aus, dass der Spaniel für Zuchtzwecke entführt wurde, weil er dem Hund des Prinzenpaares William und Kate ähnele. Zwei Monate vor Fern Verschwinden seien William und Kate zum ersten Mal bei einem Spaziergang mit ihrem Cockerspaniel Lupo fotografiert worden. Danach hätten Polizei und Tierschützer einen extremen Anstieg der Nachfrage nach dieser Hunderasse registriert. Entsprechend wertvoll seien die Tiere.

Auf Facebook hat die Familie eine Seite mit dem Titel „Find Fern“ eingerichtet und dort unter anderem den Brief Ethans gepostet. Die Resonanz in Web ist überwältigend, auch auf Twitter, wo sich die Geschichte unter dem Hasthag #findfern verbreitet. Nur Fern ist noch nicht aufgetaucht. Trotz süßer Belohnung:

sk

Video: Wie Hund und Katz: Die lustigsten Kämpfe der Vierbeiner