POLITIK
16/01/2015 14:02 CET | Aktualisiert 16/01/2015 14:08 CET

Terroranschläge auf Pegida-Demos? Deutsche Behörden sind alarmiert

Terroranschläge auf Pegida-Demos? Deutsche Behörden sind alarmiert
dpa
Terroranschläge auf Pegida-Demos? Deutsche Behörden sind alarmiert

Bei deutschen Sicherheitsbehörden sind Hinweise auf mögliche Terroranschläge eingegangen, die mutmaßliche Anschlagsziele in Deutschland benennen. Das berichtet der "Spiegel".

Demnach hätten mehrere ausländische Nachrichtendienste übereinstimmende Meldungen an die deutschen Behörden weitergeleitet. Genannt wurden darin die Hauptbahnhöfe in Berlin und Dresden als mutmaßliche Ziele, berichtet das Blatt.

Anschläge auf Pegida-Bewegung?

Zudem hätten ausländische Geheimdienste Kommunikationsinhalte namentlich bekannter internationaler Dschihadisten abgefangen. Diese hätten mögliche Anschläge auf die wöchentlichen Aufmärsche der anti-islamischen Pegida-Bewegung diskutiert. Attentate auf solche Massenversammlungen gelten den Sicherheitsbehörden als Horrorszenario.

"Wir nehmen diese Hinweise sehr ernst", zitiert der "Spiegel" einen hochrangigen Sicherheitsbeamter. Die Sicherheitsbehörden geben sich bislang zurückhaltend. Es gebe keine konkreten Hinweise auf Zeit oder Ort eines Anschlags, teilten sie den Abgeordneten mit.

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums sagte, seine Behörde kommentiere "ungeklärte Einzelsachverhalte" nicht. Maßnahmen zu "erkannten Handlungserfordernissen" würden getroffen. Nach "Spiegel"-Informationen wurde die Polizeipräsenz an Bahnhöfen deutscher Großstädte verstärkt.

ca

Video: Pegida - Dresden legt nach: Neuer Rekord bei Islamisierungsgegnern

Schnelle Nachrichten, spannende Meinungen: Kennen Sie schon die App der Huffington Post?

Sie können sie rechts kostenlos herunterladen.

Get it on Google Play