LIFE
11/11/2014 12:51 CET | Aktualisiert 12/11/2014 03:27 CET

Das perfekte Steak - ein Koch verrät, wie es zu Hause gelingt

Das perfekte Steak
Thinkstock
Das perfekte Steak

Das perfekte Steak kann selbst für erfahrene Hobbyköche eine echte Herausforderung sein. Es gibt gefühlt 100 Dinge, die bei der Zubereitung schiefgehen können. Dabei brauchen Sie nur ein gutes Stück Fleisch, eine Pfanne, einen Backofen und ein Fleischthermometer.

Koch Stefan Rudolf arbeitet in dem Münchner Steak-Restaurant El Gaucho. Er hat der Huffington Post verraten, wie auch zu Hause das perfekte Steak gelingt.

Anleitung zum perfekten Steak - auf die Temperatur kommt es an

Ein Steak sollte im rohen Zustand etwa 250 bis 300 Gramm schwer sein. Für die Zubereitung ist es egal, ob Sie eine beschichtete oder eine unbeschichtete Pfanne benutzen. Wichtig ist, dass die Pfanne die richtige Temperatur hat, dann brennt das Fleisch nicht an, sondern bekommt eine schöne Kruste.

Die Pfanne muss unbedingt heiß sein, bevor Sie das Steak hineinlegen. Am besten ist eine Temperatur von über 160 Grad Celsius. Geben Sie kein Öl in die Pfanne, sondern bestreichen Sie das Steak auf der Seite, mit der Sie es zuerst in die Pfanne legen, mit einem Pinsel mit Rapsöl.

Jetzt brauchen Sie etwas Geduld, damit das Steak eine schöne Kruste bekommt. Lassen Sie es pro Seite etwa für drei bis vier Minuten in der Pfanne braten. Heizen Sie in der Zwischenzeit schon mal den Ofen auf etwa 100 bis maximal 120 Grad Celsius vor.

Nehmen Sie das Steak aus der Pfanne, legen Sie es auf den Grillrost und schieben Sie es in den Ofen.

Die richtige Kerntemperatur ist entscheidend

Für das perfekte Steak benutzen Sie am besten ein Fleischthermometer. Wie essen Sie das Fleisch am liebsten? Soll es blutig sein (raw), medium oder lieber durchgebraten (well done)? Die folgenden Angaben sind Richtwerte, da die richtige Temperatur von Fleisch zu Fleisch leicht variieren kann.

Wenn Sie Ihr Steak blutig mögen, sollten Sie es aus dem Ofen nehmen, wenn es eine Kerntemperatur von unter 50 Grad Celsius hat. Für ein Medium-Steak sollte die Kerntemperatur zwischen 55 Grad Celsius und 58 Grad Celsius liegen. Als well done gilt ein Steak ab einer Kerntemperatur von 60 Grad Celsius.

Schmelzen Sie etwas Butter in einer Pfanne, während das Steak im Ofen ist. Vorsicht, die Butter soll nicht braun werden. Geben Sie einen Zweig Rosmarin und eine nicht ganz zerdrückte Knoblauchzehe zu der Butter.

Nehmen Sie das Steak aus dem Ofen und ziehen Sie es durch die warme Butter. Legen Sie das Fleisch dann auf einen warmen Teller und lassen es für etwa zwei Minuten ruhen.

Würzen Sie das Fleisch noch mit Salz und Pfeffer, schon ist das perfekte Steak fertig.

Welche Soße passt zu Steak?

Wenn Sie zu Ihrem Steak noch eine Sauce möchten, empfiehlt Koch Rudolf eine klassische Sauce Bearnaise.

Welches Stück eignet sich am Besten?

Filet, Hüfte, Lende oder die Hochrippe, auch Rib-Eye genannt, eignen sich besonders gut als Steak.

Für die Zubereitung in einer normalen Pfanne ist ein Filetstück oder ein Stück aus der Hüfte ideal. Beide Stücke sind eher mager. Enthält das Fleisch viel Fett, wie etwa das Rib-Eye, besteht die Gefahr, dass das Fett bei der hohen Temperatur in der Pfanne verbrennt und den Geschmack verdirbt.

Weitere tolle Rezepte, etwa für das perfekte Rührei, finden Sie hier.

Schnelle Nachrichten, spannende Meinungen: Kennen Sie schon die App der Huffington Post?

Sie können sie rechts kostenlos herunterladen.

Get it on Google Play



Video: Ernährungstipps: Diese scheinbar harmlosen Lebensmittel werden auf Dauer gefährlich