ENTERTAINMENT
03/11/2014 15:28 CET | Aktualisiert 04/11/2014 05:30 CET

Diese Promis setzen sich für den Feminismus ein

Emma Watson hielt im September eine bewegende Rede vor den Vereinten Nationen.
Getty
Emma Watson hielt im September eine bewegende Rede vor den Vereinten Nationen.

Feminismus ist ein wichtiges Thema, das in den letzten Jahren viel zu wenig Beachtung bekommen hat. Viele Prominente, darunter Lena Dunham und Joseph Gordon-Levitt, setzen sich aktiv für die Gleichberechtigung aller Geschlechter ein.

Emma Watson, die unter anderem einen Abschluss in Englischer Literatur hat, kämpft bereits seit Längerem für die Rechte der Frau. In Zeiten, in denen nackte Haut als Karriere-Booster gilt, ist sie ein Ausnahme-Vorbild für Millionen von jungen Frauen

Stars und Feminismus

Ob in Form von eigenen Kampagnen, Unterstützung großer Projekte wie "HeForShe" oder einfach durch klare Worte in Interviews - diese Promis setzen sich für den Feminismus ein.

Photo galleryDiese Promis setzen sich für den Feminismus ein See Gallery

Schnelle Nachrichten, spannende Meinungen: Kennen Sie schon die App der Huffington Post?

Sie können sie rechts kostenlos herunterladen.

Get it on Google Play


Auch auf HuffingtonPost.de: Ägypten:

Blonde Studentin auf Universitätsgelände in Kairo belästigt

Photo galleryDiese Promis setzen sich für den Feminismus ein See Gallery