VIDEO
24/09/2014 14:52 CEST | Aktualisiert 24/09/2014 15:00 CEST

Cola Light: So ungesund ist Süßstoff wirklich

Cola Light: So ungesund ist Süßstoff wirklich
thinkstock
Cola Light: So ungesund ist Süßstoff wirklich

Sie mögen süße Getränke wie Cola? Aber auf Zucker möchten Sie lieber verzichten? Dann trinken Sie vielleicht Light-Produkte, die Süßstoff enthalten.

Ob Süßstoff tatsächlich die bessere Wahl ist, wird seit Jahren bezweifelt. Einige Forscher behaupten, dass er dick mache. Andere, dass er krebserregend ist. Ist künstliche Süße denn nun wirklich ungesund?

Eine neue israelische Studie sagt: Ja. Die Forscher fanden heraus, dass die künstlichen Ersatzstoffe den Blutzucker-Wert in die Höhe schnellen lassen. Bei gesunden Menschen führt das zu Heißhunger-Attacken. Für Diabetiker kann dieser Vorgang gefährlich werden.

Die Forscher fütterten Mäuse mit Süßstoff und stellten fest: Der Blutzuckerspiegel der Tiere war bedeutend höher als bei denen, die Wasser oder sogar gezuckertes Wasser getrunken hatten. Der Süßstoff verändert die Bakterien im Verdauungssystem. Der Darm kann Glucose nicht mehr richtig verwerten.

Ein anschließender Versuch mit 400 Test-Personen ergab: Die Teilnehmer, die Süßstoff nutzten, hatten höhere Blutzucker als andere. Künstliche Süßungsmittel sollten Sie also genau wie echten Zucker nur in Maßen genießen und in eine ausgewogene Ernährungsweise integrieren. Das gesündeste Getränk jedoch ist und bleibt Wasser.

Auch auf HuffingtonPost.de: Was passiert eigentlich, wenn man Cola zum Kochen bringt?