NACHRICHTEN
11/09/2014 05:54 CEST | Aktualisiert 11/09/2014 09:06 CEST

Gigantischer Sonnensturm rast auf die Erde zu

Shutterstock

Angst vor dem Sonnensturm: Mit der Sonne verbinden die meisten Menschen nur positive Dinge, Urlaub am Strand zum Beispiel. Der Weltallgigant kann für die Erde allerdings auch zum Problem werden.

Zum Beispiel, wenn ein Sonnensturm auf die Erde zurast. Eine extreme Version dieses kosmischen Spektakels ist gerade jetzt auf dem Weg zu uns, warnen Forscher.

"Es gab eine gigantische Explosion auf der Sonne"

Bei dem Sonnensturm handelt es sich um den stärksten seit mehreren Jahren, sagte Tom Berger, Direktor des “Space Weather Prediction Centers” in Boulder, Colorado, der Nachrichtenagentur AP.

“Es gab eine gigantische Explosion auf der Sonne”, sagte der Wissenschaftler. “Weil er direkt auf uns zu kommt, werden wir zumindest einen Teil der Partikelwolke abbekommen.”

Theoretisch Stromausfälle möglich

Die Gefahr: Der Sturm verursacht Veränderungen im magnetischen Feld der Erde. Theoretisch sind damit etwa Stromausfälle oder Störungen von Satelliten möglich.

Inzwischen haben neue Daten immerhin ergeben, dass der größte Teil der Partikel nicht direkt auf die Erde strömen wird, sondern oberhalb davon. “Wir haben keine Angst”, sagt Boulder. Anders als im Juli 2012, als die Erde beinahe von einem gigantischen Sonnensturm getroffen worden wäre und nur knapp der Katastrophe entging.

Geschwindigkeit: 4 Millionen Stundenkilometer

Der Sonnensturm soll die Erde am Freitagmorgen erreichen, möglicherweise später. Derzeit bewegt er sich mit der unfassbaren Geschwindigkeit von 4 Millionen Stundenkilometern durchs All.

Die gute Nachricht: Solche Sonnenstürme, die als normaler Teil des Sonnenzyklus auftreten, haben ästhetisch gesehen auch wunderschöne Seiten - manchmal lösen sie nämlich prächtige Polarlichter aus.

Video: Gewaltige Feuerfontänen: NASA veröffentlicht fantastische Aufnahmen von schwerer Sonneneruption