VIDEO
22/07/2014 07:52 CEST

Peaches Geldof - war es doch Selbstmord? Polizei nimmt Ermittlungen wieder auf

Peaches Geldof
Getty
Peaches Geldof

Als Peaches Geldof Anfang April dieses Jahres plötzlich verstarb, gab es sofort Spekulationen und Gerüchte darüber, dass die damals 25-Jährige Selbstmord begangen habe.

Bis heute konnten nicht alle Fakten um den Tod des Models aufgeklärt werden. Wie der britische "Mirror" berichtet, werden die Ermittlungen in dem Fall deshalb am heutigen Mittwoch wieder aufgenommen.

Peaches starb an einer Überdosis Heroin

Nachdem die Obduktion von Peaches Geldof im April zunächst ergebnislos geblieben war, bestätigte der toxikologische Bericht wenige Wochen später, was viele bereits vermutet hatten: Peaches Geldof starb an einer Überdosis Heroin. Genau wie ihre Mutter Paula Yates 14 Jahre vor ihr.

Die Selbstmordgerüchte begründeten sich schon damals vor allem auf Peaches' letzten Tweet vor ihrem Tod. Sie postete ein Foto aus ihrer Kindheit, das sie selbst als kleinen Mädchen auf dem Arm ihrer Mutter zeigt und schrieb dazu: "Me and my mum"

Immer wieder hatten Freunde darüber berichtet, dass Peaches über den Tod ihrer Mutter nie hinweggekommen sei und auch Peaches hat aus ihrer Trauer nie ein Geheimnis gemacht: "Ich erinnere mich an den Tag, als meine Mutter starb, und es ist immer noch schwer, darüber zu reden", sagte sie der "Elle" 2012.

Auch auf HuffingtonPost.de: Reaktionen und Spekulationen um Peaches Geldofs plötzlichen Tod

Photo galleryPeaches Geldof - ihr Leben in Bildern See Gallery