VIDEO
29/05/2014 14:31 CEST | Aktualisiert 03/09/2014 15:22 CEST

8 Gründe, warum Sie ein Baby mit zum Strand nehmen sollten

Jodie Griggs via Getty Images

Weil Sie die Wickeltasche packen müssen, alles voll mit Sand ist und Sie nicht für eine Minute durchatmen können, ist es schwer vorstellbar, dass ein Tag am Strand mit einem Baby schön sein kann.

Aber der Stress lohnt sich.

Babys am Strand sind nicht nur hinreißend fotogen (siehe unten). Es lohnt sich in vielerlei Hinsicht, das sterile Spielzimmer gegen Sand und Sonne zu tauschen.

1. Babys entdecken neue Dinge.

Wir geben viel Geld für Spielzeug und andere Dinge aus, um Babys Vielfalt zu bieten. Aber jetzt stellen Sie sich mal vor, was es am Strand zu entdecken gibt: Sand, nassen Sand, Steine​​, Muscheln, Algen, Wasser, warmen Sand, kalten Sand, Wind. "Babys lernen mit ihren Sinnen", sagt Expertin Rachelle Doorley. Da ist der Strand das perfekte Versuchslabor.

beach baby

2 . Sie können abschalten.

Sound-Maschinen, die Meeresrauschen imitieren, werden schon länger verwendet, um Babys in den Schlaf zu wiegen. Aber wer braucht schon so ein teures Gerät, wenn das Meer die Real-Life-Version zu bieten hat?

baby sleeping beach

3. Sie lernen die Natur zu schätzen.

Wo sonst können Babys irrsinnig spannenden Dingen wie Einsiedlerkrebsen begegnen? Forscher sagen, dass die Einstellung zur Natur früh geprägt wird – und dass Babys, wenn sie früh mit Umgebungen wie dem Strand in Berührung kommen, lebenslange Wertschätzung für die Natur aufbauen. Die wiederum führe zu einer gesünderen Lebensweise, sagen Forscher.

beach baby

4 . Sie atmen Salz(-wasser)

Salzwasser ist ein natürliches Heilmittel für fast alles – von einer verstopften Nase bis hin zu Ausschlag.

beach baby

5. Sie bekommen ein bisschen Sonnenlicht ab

Während Babys unter sechs Monaten noch vor Sonne geschützt werden sollten, ist etwas direkte Sonneneinstrahlung für Kleinkinder und Kinder wichtig, um ausreichend Vitamin-D-Vorräte anzureichern. Es muss nicht lange sein, zehn bis fünfzehn Minuten sind bei Kindern mit hellen Hauttönen schon genug.

happy baby beach

6. Babys haben unendlichen Spaß.

Babys lieben Wiederholungen, "es ist ihre eigene wissenschaftliche Art und Weise, die Welt zu untersuchen", heißt es auf "parents.com". Am Strand freuen sie sich stundenlang über Wellen, die immer wieder gegen sie klatschen. Oder über Löcher, die sie in den Sand graben können. Und wieder zuschütten. Und graben. Und wieder zuschütten.

beach baby

7. Sie gewinnen ein Gefühl des Staunens.

Der Strand ist eine schöne neue Welt für Babys. Denken Sie darüber nach, wie es sich für Sie anfühlt, vor der Weite des Ozeans zu stehen, mit Blick auf den Horizont. Und jetzt stellen Sie sich vor, wie es sich für ein Kleinkind anfühlt. Dieses Gefühl des Staunens und der Ehrfurcht ist eine wichtige Entwicklungserfahrung und, das haben Studien gezeigt, ein wichtiger Motivator für das lebenslange Lernen.

baby at shoreline

8. Babys können einen Strand in einen FKK- Strand verwandeln...

Und jeder ist eifersüchtig.

happy baby beach

Auch auf HuffPost: Süße Kinder essen Saures:

Wenn Babys zum ersten Mal eine Zitrone essen