VIDEO
22/05/2014 10:21 CEST | Aktualisiert 30/10/2014 06:49 CET

Umfrage: Amazon-Chef Jeff Bezos ist der "schlechteste Chef der Welt"

Jeff Bezos
Getty
Jeff Bezos

Sein Unternehmen ist überaus erfolgreich, aber das Image in Sachen Arbeitsbedingungen ziemlich schlecht: Amazon-Chef Jeff Bezos ist jetzt zum „schlechtesten Chef der Welt“ gewählt worden. Das teilte der Internationale Gewerkschaftsbund IGB bei seinem Weltkongress in Berlin mit. Zugrunde lag eine Online-Umfrage, bei der nach IGB-Angaben rund 20.000 Menschen abgestimmt haben.

Neun Manager standen zur Wahl, darunter auch Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein. Kurz vor Schluss der Abstimmung habe noch Lee Kun-hee, Chef von Samsung, die Liste angeführt, berichtete die „Deutsche Welle“ vor einigen Tagen.

Philip Jennings, Generalsekretär vom Gewerkschaftsdachverband Uni Global Union, kritisierte den "Sieger" der Abstimmung scharf: „Bezos wird als großer Innovator gesehen, aber Amazon verdient seinen Erfolg damit, seine Mitarbeiter wie Fabrikarbeiter im 19. Jahrhundert zu behandeln."

Der Internationale Gewerkschaftsbund kritisierte, dass "Beschäftigte der Amazon-Auslieferungszentren (...) digitale, am Arm befestigte Datenendgeräte tragen (müssen), die jeden ihrer Schritte überwachen". Es gebe "keine festen Vereinbarungen über Pausen und Geschwindigkeit und es hat sich eine Kultur des Mobbings und der Belästigung eingestellt", heißt es weiter. Die Beschäftigten würden gemaßregelt, wenn sie miteinander reden oder eine Pause einlegten.