NACHRICHTEN
24/02/2014 13:10 CET | Aktualisiert 24/02/2014 13:26 CET

Kentucky: 3D-Druck rettet das Leben eines Babys

Getty Images

Der Nachdruck von Organen kann Leben retten.

Ein Fall aus Kentucky hat dies erst kürzlich bewiesen, wie 3dprint.com berichtet.

Der 14 Monate alte Roland Lian Cung Bawi litt an einem schweren Herzfehler. Die Löcher in seinem Herzen drohten sein junges Leben frühzeitig zu beenden. Wäre da nicht der Arzt Erle Austin gewesen - und der 3D-Druck.

Denn dieser gab den Ärzten die Möglichkeit, den Herzfehler des Babys zu rekonstruieren - und die komplizierte Operation im Vorfeld minutiös zu planen.

"Als ich das Model vorliegen hatte, wusste ich genau, was zu tun war", sagt Austin in einem Interview mit dem "Courier Journal". "Es war ein unglaublicher Vorteil."

Die Operation war erfolgreich. Mittlerweile ist Roland auf dem Weg der Besserung. Seine Familie ist erleichtert. Und die Ärzte feiern eine neue Technologie, die Leben retten kann.

WEITERE TOP-ARTIKEL