POLITIK
03/02/2014 09:48 CET | Aktualisiert 03/02/2014 09:48 CET

CSU-Politiker Fabian Giersdorf blamiert sich mit "Babo"-Wahlspruch

CSU-Politiker Giersdorf
giersdorf
CSU-Politiker Giersdorf

Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein traditionelles CSU-Wahlplakat. Doch den Slogan, der unter dem recht brav anmutenden Konterfei von Stadtratskandidat Fabian Giersdorf aus dem mittelfränkischen Roth prangt, versteht wahrscheinlich kaum ein traditioneller CSU-Wähler auf Anhieb: „Chabos wissen, wer der Babo ist“.

Was dahinter steckt? Es handelt sich um einen Songtitel des deutschen Rappers Haftbefehl, der frei übersetzt bedeutet: „Die Jungs wissen, wer der Chef ist“.

Der 23-jährige Jurastudent Fabian Giersdorf hat ein Foto des Plakats am Sonntag auf seiner Facebookseite hochgeladen und damit helle Aufregung ausgelöst. Die Internetgemeinde ist

gespalten, die Redaktionen reichen von Häme bis Begeisterung.

Ärger mit Rapper Haftbefehl

Rapper Haftbefehl, bei dem sich Giersdorf bedient hat, findet die Sache nicht lustig und schreibt auf seinem Facebookprofil, daß für den Jungpolitiker Post unterwegs sei.

Giersdorf versucht indes in einem Interview mit Vice zu relativieren: „Ich glaube, dass der Spruch schon so bekannt ist, dass er nicht mehr mit dem Lied von Haftbefehl verknüpft wird.“ Auch mit den alles andere als christlichen Lyrics des Rappers (z.B. „Ich zieh Lines auf Marmorfliesen und lass mir den Sch*** lutschen“) möchte er nicht in Verbindung gebracht werden: „Der Text ist nicht mein Geschmack, ich finde nicht gut, was er beschreibt.“