POLITIK
09/12/2013 09:03 CET | Aktualisiert 08/02/2014 06:12 CET

Grüne: Neue Kommission soll Pädophilie-Vorwürfe aufklären

Grünen-Politikerin Simone Peter
Getty
Grünen-Politikerin Simone Peter

BERLIN - Die Grünen haben eine neue Arbeitsgruppe eingesetzt, um Vorwürfe einer früheren Unterstützung pädophiler Aktivisten weiter aufzuklären. Das teilte Parteichefin Simone Peter am Montag in Berlin mit. Die 16-köpfige Arbeitsgruppe wird von Peter selbst und Bundesgeschäftsführer Michael Kellner geleitet.

Zu den Mitgliedern zählt auch die frühere Grünen-Gesundheitsministerin Andrea Fischer, die bereits bei der Aufklärung von Missbrauchsfällen am Berliner Canisius-Kolleg mitwirkte. Mehrfach hatten die Grünen in ihren Anfangsjahren Straffreiheit für gewaltfreien Sex zwischen Erwachsenen und Kindern gefordert.

Auf Bitten der Partei untersucht bereits der Göttinger Politologe Franz Walter das Thema.