NACHRICHTEN
22/11/2013 01:24 CET | Aktualisiert 22/11/2013 01:25 CET

"Erhöhung der öffentlichen Sicherheit" - Union und SPD verschärfen das Waffenrecht

Union und SPD haben sich darauf geeinigt, das Waffenrecht zu verschärfen
Getty
Union und SPD haben sich darauf geeinigt, das Waffenrecht zu verschärfen

Berlin – Das Waffenrecht soll verschärft werden. Darauf haben sich Union und SPD in den Koalitionsverhandlungen geeinigt. Das berichtet die "Bild". Dabei soll die „Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger oberste Priorität“ erhalten, heißt es in dem Beschluss, der der Zeitung vorliegt.

Waffen sollen sicherer aufbewahrt werden

Demnach sollen Jäger und Sportschützen ihre Waffen künftig sicherer aufbewahren. In dem Konsenspapier heißt es dazu: „Wir werden das Waffenrecht im Hinblick auf die technische Entwicklung und auf seine Praktikabilität hin anpassen.“

Unter Finanzierungsvorbehalt steht noch die Überarbeitung des Nationalen Waffenregisters: „Zur Erhöhung der öffentlichen Sicherheit werden wir darüber hinaus gemeinsam mit den Ländern schrittweise das nationale Waffenregister weiterentwickeln", heißt es in dem Papier.