POLITIK
12/11/2013 07:29 CET | Aktualisiert 12/01/2014 06:12 CET

SPD-Chef Gabriel stellt klar: Keine Koalition ohne Mindestlohn!

Getty
SPD-Chef Sigmar Gabriel will nicht auf den flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn verzichten

BERLIN - Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel will bei den Koalitionsverhandlungen mit der Union beim Thema Mindestlohn keine Abstriche machen. "Es gibt keine große Koalition mit der Zustimmung der SPD ohne einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn und ohne eine Verbesserung der Allgemeinverbindlichkeit für Tarifverträge", sagte Gabriel am Dienstag in Berlin auf dem Gewerkschaftstag der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG).

Auch die Leih- und Zeitarbeit sowie Werksverträge müssten neu reguliert werden. Aus der Leih- und Zeitarbeit sei inzwischen "ein Vernichtungsprogramm von festen Arbeitsplätzen" geworden. "Das müssen wir in Deutschland endlich wieder umdrehen", sagte Gabriel.