Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Yvonne Urbach  Headshot

Gründen wird weiblicher

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FEMALE BOSS
ONOKY - Eric Audras via Getty Images
Drucken

Gründen wird immer weiblicher. Das belegt nicht nur der soeben erschienene KfW-Gründungsmonitor 2016, sondern auch ein Blick auf unsere Teilnehmerinnen. Von den 1.550 Registrierten des BPW 2015 waren 621 Frauen, dies entspricht einer Quote von 40 Prozent.

Zwei besonders erfolgreiche Vertreterinnen sind Dr. Martina Schad, Mitgründerin und Geschäftsführerin der OakLabs GmbH, sowie Dr. Anne Baumgraß, Mitgründerin und Geschäftsführerin der Synfioo GmbH, die 2012 und 2015 unter unseren Gewinnern waren.

Dr. Martina Schad brachte als Biochemikerin und mehrjährige Abteilungsleiterin bei Life Science-Unternehmen viel Know-how und Erfahrung in das Start-up ein: "Die Vorteile, komplementäre Expertisen im Team zu vereinen, sind jedem klar; die einer Gründung im gemischten Team nicht unbedingt."

OakLabs ist direkt an der Schnittstelle der Fachbereiche Biochemie und Physik entstanden. Das Unternehmen entwickelt Simulationen eines molekularbiologischen Standardverfahrens mit Hilfe von Algorithmen aus der Physik und unter Verwendung von modernen Gaming-Grafikkarten und erleichtert mit seiner Online-Plattform PCRdrive.com den Arbeitsalltag von Wissenschaftlern.

Dr. Anne Baumgraß, Doktorat der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der WU Wien, ist Mitgründerin der Software-Plattform Synfioo, die Störungen in Lieferketten in Echtzeit vorhersagt und visualisiert. In der Logistik können bereits kleine Störungen in der Lieferkette Kosten in Millionenhöhe verursachen.

Mit Synfioo werden Auftraggeber, Fahrer und Transportplaner frühzeitig über solche Beeinträchtigungen und deren Konsequenzen informiert. Synfioo ergänzt bestehende Systeme, erlaubt dadurch eine automatisierte Transportplanung und ermöglicht somit die Steuerung von mehr Transporten pro Disponent.

Dies führt zu signifikanten Einsparungen für Logistikunternehmen. Aus ihrer Erfahrung als IT-Gründerin sagt Baumgraß: "Als Frau in Logistik und Informatik fällt man immer auf und bleibt in Erinnerung. Anstatt dagegen anzukämpfen nutze ich das für mich und überzeuge mit Leistung und einem einzigartigen Produkt."

Beim Potsdamer GründerTag am 21. Juni konnten wir auch beide Gründerinnen für eine Vortragsrunde begeistern und freuen uns, dass sie gemeinsam mit Dr. Katja von der Bey, Vorstandsmitglied und Geschäftsführerin der WeiberWirtschaft eG und Christina Arend, Investitionsbank des Landes Brandenburg und Mitglied des BPW-Projektmanagements zum Thema: "Männer gründen anders!" über Strategien zum Umgang mit Rollenklischees bei Gründungs und Unternehmensführung sprechen.

Auch in diesem Wettbewerbsjahr finden sich viele Gründerinnen unter unseren Teilnehmern, darunter ilumage, das Start-up von Svenia Karge und Iris Strentz, das moderne Wohnaccessoires aus dem 3D-Drucker, kombiniert mit klassischem Handwerk, produziert und vertreibt, patya analytics, gegründet von Elisabeth Reitmayr und Corinne Petroschke, eine Software, die die Datenaufbereitung revolutioniert, sowie Coolar, ein Kühlschrank, der unabhängig von Strom mit Warmwasser angetrieben wird, erfunden von Julia Römer.

Alle drei Teams waren im aktuellen Wettbewerb bereits erfolgreich und zählten zu den Preisträgern der ersten beiden Wettbewerbsphasen.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Das ist Deutschlands neues Boomland - und es ist nicht Bayern

Lesenswert: