BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Viktor Leberecht Headshot

Die Parteien über Polyamorie zur Bundestagswahl 2017

Veröffentlicht: Aktualisiert:
VOTE
fstop123 via Getty Images
Drucken

Was die Parteien über Polyamorie sagen, wird mit der am Sonntag anstehenden Bundestagswahl 2017 vielleicht für den einen oder anderen bei seiner Wahlentscheidung wichtig. Wie schon bei der Wahl 2013, so habe ich auch diesmal Polyamorie Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2017 veröffentlicht. Diese habe ich vorher in Polyamorie Gruppen online zur Diskussion gestellt hatte. Ich habe mehrere Parteien angeschrieben, und hier finden Sie eine Zusammenfassung der Antworten.

Was die Parteien über Polyamorie sagen

Ich liste die Parteien alphabetisch.

Bündnis 90 / Die Grünen

Für die Grünen sind offen gelebte Mehrfachbeziehungen Ausdruck der im Grundgesetz garantierten freien Entfaltung der Persönlichkeit. Sie sprechen sich grundsätzlich gegen Diskriminierung aus. Zu einer Unterstützung einer rechtlichen Absicherung konnten sie sich nicht durchringen. Hier die ganze Antwort der Grünen.

CDU / CSU

Die CDU / CSU sprachen sich erwartungsgemäß nicht für eine rechtliche Gleichstellung der Polyamorie aus. Jedoch schreiben sie

...kein bestimmtes Familienmodell vor, sondern respektieren die unterschiedlichen Formen des Zusammenlebens. Menschen sollen selbst entscheiden, wie sie ihr Zusammenleben gestalten. Verantwortung wird nicht nur in der klassischen Familie auf Basis der Ehe zwischen Mann und Frau gelebt, sondern auch in anderen Formen des Zusammenlebens, die auf Dauer angelegt sind, übernommen.

Der letzte Satz ist eine gute Beschreibung von Polyamorie. Mit dem bekannten Schwerenöter Seehofer als Parteichef der CSU müssen sie der Polyamorie ja ein Türchen offen halten ;-). Hier die ganze Antwort der CDU / CSU.

Linke

Die Antwort der Linke war allgemein, wandte sich gegen Diskriminierung, ohne sich explizit für Polyamorie auszusprechen. Hier die ganze Antwort der Linken.

Piraten

Die Piraten haben eine Antwort geschickt, da ein Leser meines Blog sie angeschrieben hatte. Ich hatte die Piraten nicht angeschrieben, weil ich - nichts für ungut - mir nicht vorstellen kann, dass die Piraten wieder eine Rolle spielen werden. Aus Sicht der Polyamorie ist das zu bedauern, denn sie sind meines Wissens die einzige Partei in Deutschland, die voll und ganz für Polyamorie und deren rechtliche Gleichstellung mit der monogamen Ehe eintritt. Hier die ganze Antwort der Piraten.

SPD

Unverbindlich und wenig aussagekräftig war die Antwort der SPD. Sie wirkte auf mich wie eine schnell geschriebene Email, ohne Eingehen auf die Fragen. Hier die ganze Antwort der SPD.

Keine Antwort kam von der FDP trotz Erinnerung. Die AFD habe ich nicht angeschrieben.

Es wird vor dem Hintergrund dieser Antworten wohl noch etwas dauern, bis Polyamorie in Deutschland normal wird.

Nun, liebe Leserinnen und Leser, haben Sie die Wahl.

Dieser Beitrag erschien zuerst in anderer Form bei Viktor-Leberecht-Blog.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');