BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Uta Petersen Headshot

Warum in die Ferne schweifen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2017-07-25-1500991689-6918560-01_UP_Naumburg_Dom_fc_SaaleUnstrutTourismus.JPG

- wenn das Gute liegt so nah. Kulturreisen im eigenen Land liegen schwer im Trend - zum Beispiel Naumburg in Sachsen-Anhalt, seit kurzem UNESCO Welterbe - eine kleine Entdeckungsreise!

In Naumburg, dem - Tor zum Saaletal! und der Weinregion Saale-Unstrut, hält sogar der ICE - seit neuestem ist die etwa 35 000 Einwohner starke Stadt UNESCO Welterbe. Die sanfte Saale-Unstrut Landschaft wurde schon als Toskana des Nordens beschrieben! Und zwar von dem Maler, Bildhauer und Grafiker Max Klinger, der aus diesem Grund mitten in den Weinbergen 1902 sein Blütenhaus! auf dem heutigen Max-Klinger-Berg erwarb.

Des Künstlers Vergleich ist keineswegs weit her geholt: Sanft geschwungene Hügel mit Weinreben, ein rauschender Saale-Fluss, die bezaubernde Altstadt von Naumburg, in der Philosoph Friedrich Nietzsche seine Jugend verbrachte, ein berühmter Dom und die Stadtkirche St. Wenzel. Gepflegte, barocke Bürgerhäuser und ein nagelneuer, modern designter Gasthof in einem fast 200 Jahre alten Gebäude.

2017-07-25-1500991833-7232887-02_UP_Naumburg_GzZ_Aussenansicht_Copyright_GasthofzurZufriedenheit.jpg
Das neue Boutiquehotel „Gasthof zur Zufriedenheit".

Ein angenehmes Quartier ist die Basis eines gelungenen Aufenthaltes. Vor Kurzem eröffnet hat der „Gasthof zur Zufriedenheit": Die Gäste werden in einer Rezeption begrüßt, die wie eine Wohnhalle gestaltet wurde und in der sich auch Einheimische zum Tee oder Abendessen sofort wie Zuhause fühlen. Von alters her bin ich bekannt-Zufriedenheit wird' ich genannt-Kehr bei mir ein-Ich zolle Dank-Und labe Dich mit Speiß und Trank!

Dieser Sinnspruch steht seit 1835 im Giebel des Gebäudes mit dem vielversprechenden Namen, das fachgerecht restauriert nunmehr ein feines Boutiquehotel ist. Ein Idealer Ausgangspunkt für alle Vorhaben in Naumburg und Umgebung zum Thema Architektur, Kultur, Küche und Wein. In der gut sortierten Gasthof-Bibliothek findet sich spannender Lesestoff über die Region.

2017-07-25-1500991943-4808855-03_UP_Naumburg_GzZ_Bad_Copyright_GasthofzurZufriedenheit.jpg
Moderner Kern im historischen Gebäude

Der gemütliche Gasthof ist eines der insgesamt 217 QL-Hotels & Restaurants - Charming by Nature. Gründer Hein van Beek hat ein Gespür für aussagekräftige, historische Gebäude: "Jedes Haus hat eine eigene, spannende Geschichte zu erzählen", befindet der Niederländer. Das Konzept seiner Hotels in vier Ländern beinhaltet selbstverständlich auch Spitzengastronomie.

2017-07-25-1500992017-1691237-04_UP_Naumburg_GzZ_Kuechenimpression_Copyright_GasthofzurZufriedenheit.jpg

Im "Gasthof zur Zufriedenheit" kocht Robert Klaus Klassisches aus der mitteldeutschen Küche sowie beliebte moderne europäische Gerichte. "Ich fühle mich der Region und nachhaltiger Erzeugung verpflichtet", sagt der junge Küchenchef. Dabei könne er auch auf ausgezeichnete Weine der Region zugreifen, wie zum Beispiel der "Weiße Hey 2016" aus dem Weingut Matthias Hey. Auch auf Weine aus den Kellern von Kloster Pforta, den engagierten Winzern Bernard Pawis und Uwe Lützkendorf, die sich alle einem neuen Qualitätsbewusstsein verschrieben haben.

Herzstück der Stadt ist der Dom. Im Westchor steht die Skulptur der Markgräfin Uta von Naumburg. Die von vielen verehrte, schöne Uta von Ballenstedt sei die berühmteste der sogenannten Stifterfiguren von 1250, sagt Guide Iris Hölzer. Die Skulptur und ihre Geschichte ziehe weltweit Kunsthistoriker an. Wann genau die zu ihrer Zeit sehr beliebte Markgräfin Uta von Ballenstedt in Naumburg gelebt hat und wo sie begraben ist, ist nicht bekannt.
"Einmal jährlich laden wir in Naumburg zum „Uta-Treffen" alle Frauen mit dem Namen ‚Uta' ein für eine Auseinandersetzung mit dieser und weiteren Figuren des Hochmittelalters", sagt Iris Hölzer, "das nächste Uta-Treffen ist vom 16.bis 18. März 2018".
Hochmodern in der Elisabethenkapelle des Doms hingegen ein Fenster, geschaffen von dem zeitgenössischen Künstler Neo Rauch - ein wahrer Kontrast zu dem über 800 Jahre alten Kirchenbauwerk.

2017-07-25-1500994776-5557628-06_UP_Naumburg_UtavNaumburg_Copyright_SaaleUnstrutTourismuse.V.jpg
Markgräfin Uta von Naumburg

Oben vom Turm des Doms aus zeigt sich die überwältigende Weite der Saale-Unstrut-Landschaft. Zum Greifen nahe ist die Stadtkirche „St. Wenzel" mit der wertvollen "Hildebrandt-Orgel". Getestet wurde sie 1746 von dem Komponisten Johann Sebastian Bach und dessen Zeitgenossen, dem Orgelbauer Gottfried Silbermann. Im Jahr 2000 wurde sie restauriert neu eingeweiht. Heute spielt sie Organist David Franke, für die nächtlichen Konzerte bei Kerzenschein ist eine Anmeldung notwendig.

2017-07-31-1501486946-5326795-06_UP_Naumburg_BachorgelHildebrandtOrgel_St.Wenzel_Copyright_SaaleUnstrutTourismus_eV.jpg
Auf ihr spielte 1746 der große Meister Johann Sebastian Bach:
Die Hildebrandt-Orgel in der Naumburger Stadtkirche St. Wenzel.

Die Reise wurde unterstützt von QL-Hotels & Restaurants,
www.qlhotels.com sowie
Saale Unstrut Tourismus e.V.,
www.saale-unstrut-tourismus.de.

Copyright Fotos:
Gasthof zur Zufriedenheit (2, 3, 4)
Saale-Unstrut-Tourismus (1, 5, 6)