Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform fĂĽr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Prof. Dr. Urs Heftrich Headshot

The Donald: Russe oder Entenhausener?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DONALD TRUMP
Reuters
Drucken

Mr. Trump, genannt The Donald, hat einen neuen Spitznamen: "Putin's Puppet", Putins Marionette. So nannte ihn Hillary beim letzten TV-Duell. Das saĂź. Nicht nur wegen Trumps Sympathie fĂĽr russische Hacker, sondern vielleicht auch wegen der hĂĽbschen Alliteration. Wie sehr Putin's Puppet getroffen war, sah man an der ungewohnt zahmen Reaktion. "Ich kenne Putin nicht", war alles, was Trump einfiel.

Wie wahr! wird mancher gedacht haben. Aber ist das noch Trump? Ist er so angeschlagen, dass er jetzt schon zur Wahrheit greift? Jedenfalls ist die russische Connection sein schwacher Punkt. Obama und Clinton sollten das nutzen und darauf pochen, dass Trump endlich... seine Geburtsurkunde veröffentlicht.

Dann käme nämlich heraus, was bislang keiner gemerkt hat: Der ganze Trump ist eine russische Erfindung. Geboren wurde er nicht 1946 in Queens, sondern 1842 in einem russischen Roman: in Nikolai Gogols "Toten Seelen". Dort kam Trump auf die Welt, nur hieß er damals Nosdrjow und trug statt der unverwüstlichen Haartolle einen unverwüstlichen Backenbart.

Dieser Nosdrjow, so Gogol, "war in gewisser Beziehung eine geschichtliche Persönlichkeit", denn "jede Versammlung, an der er sich beteiligte, endete immer mit irgendeiner Geschichte": Entweder sahen sich "seine eigenen Freunde genötigt ... ihn hinauszuschmeißen" oder "er tischte solche Lügen auf, dass er sich schließlich selbst schämen musste".

Notorisch sorgt Nosdrjow für Randale. Auf dem Gouverneursball setzt er sich aufs Parkett und zieht die Tänzer an den Frackschößen. Ein Benefizdinner im Waldorf Astoria hochgehen zu lassen - für so einen wäre das ein Klacks. Er lügt derart habituell, dass er es gar nicht mehr merkt. E

rtappt man ihn, so dreht er den Spieß um und schreit reflexhaft: "Du lügst, du lügst!" - auf Donaldinisch: "Wrong! Wrong!" Sprache hat für Nosdrjow nur einen einzigen Zweck: er benutzt sie als Trump, pardon, Trumpf. Hauptsache, er sticht damit sein Gegenüber. Die Wörter zerfallen in seinem Mund nicht wie modrige Pilze, schlimmer: Sie mutieren in ihr Gegenteil.

"Das ist die Grenze", so beschreibt er sein Land, "Alles auf dieser Seite gehört mir..." - nur um hinzuzusetzen: "und auch alles, was jenseits liegt." Meint Trump, wenn er von Mauern an der Grenze zu Mexiko redet, womöglich das Gleiche?

Dass The Donald eine Witzfigur ist, hat seinen Aufstieg nicht behindert. Aber um Präsident der USA zu werden, muss er erst noch den Nachweis erbringen, dass er tatsächlich aus Duckburg, Calisota (deutsch: Entenhausen) stammt und nicht aus der Feder eines russischen Satirikers. Das dürfte nun schwierig werden.

2016-10-31-1477919554-1111717-HUFFPOST2.png

Für die einen er der Politiker, der tatsächlich anpackt und der nur das beste für sein Volk im Sinn hat. Für die anderen ist er einer der größten Kriegstreiber und autoritärer Präsident, der politische Gegner einfach verschwinden lässt.

Die Rede ist natĂĽrlich von Wladimir Putin.

Kaum ein Politiker polarisiert in Deutschland so sehr, wie der russische Präsident.

In einer Themenwoche mit Politikern, russischen Bürgern und Exil-Russen wollen wir - die Huffington Post Deutschland - die Frage klären, warum Putin die Menschen so emotional bewegt.

Diskutiert mit und sendet uns eure Beiträge an Blog@huffingtonpost.de.

HuffPost-Tarif

Europa-Flat, Daten-Flat: Einer der gĂĽnstigsten Handy-Tarife auf dem Markt

Mit der Spar-Aktion der Huffington Post in Zusammenarbeit mit Chip und Tarifhaus bucht ihr einen Smartphone-Tarif, der preislich kaum zu schlagen ist und eine Vielzahl an Vorteilen bietet.
➨ Mehr Infos findet ihr hier.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂĽr alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.