BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Toni Klein Headshot

Ich habe heute keine Rose für dich!

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PHOTOS INSTAGRAM
ViewApart via Getty Images
Drucken

Wie heißt's doch so schön: Zwischen zwei Menschen muss die Chemie stimmen. Wie es aussieht, wenn die Chemie NICHT stimmt, konntet ihr bis vor kurzem jede Woche auf RTL bei der Bachelorette anschauen.

Schlechtes Gerede über den Kontrahenten stand ebenso auf der Tagesordnung, wie der Kampf um den Hauptpreis, Bachelorette Jessica. Und doch: Sie hat ihren Traumprinzen gefunden...

Wenn wildfremde Menschen in einem begrenzten Bereich eingepfercht werden und sich miteinander beschäftigen müssen, sind Reibereien vorprogrammiert. Schließlich konnten sich die Kandidaten ja nicht auswählen, mit wem sie in der Villa leben.

20 Testosteron gesteuerte Junggesellen hätte ich zum Beispiel auch nicht gern in meiner Umgebung. Da bin ich aber froh, dass ich die Wahl habe, mit wem ich meine Zeit verbringe. Die habt ihr übrigens auch ...

Eine Portion Ignoranz

Zumindest wenn es um eure Freizeit geht. Egal, ob Partybekanntschaften, oder andere Alltagsbegegnungen: Ihr habt die Freiheit, eure Zeit nur mit den Menschen zu verbringen, die euch guttun. Das klingt jetzt ausgelutscht, aber es ist wahr: Ihr lebt nur einmal!

Eure Lebenszeit ist begrenzt und jede Minute davon ist wertvoll. Und ich finde, da macht selektive Ignoranz mit einem gesunden Schuss Egoismus - ja, traut euch das! - absolut Sinn.

Was ich mit selektiver Ignoranz meine? Ganz einfach: Wenn mir die Begegnung mit einer Person nicht guttut, versuche ich, Treffen zu vermeiden und kümmere mich nicht groß darum, was gerade in ihrem Leben abgeht. Dann suche ich mir lieber andere Menschen, die mir etwas Positives geben, mit denen ich gut drauf sein kann.

Und darum habe ich auch lieber fünf wirklich gute Freunde, als fünfzehn Bekannte, die mich kalt lassen.

Die richtige Chemie

Dieses „kalt lassen" könnt ihr ruhig wortwörtlich nehmen. Im Gegensatz dazu sind manche soziale Kontakte nämlich wie eine exotherme Reaktion - also wie, wenn zwei Substanzen miteinander reagieren und dann Wärme erzeugen.

Ja, solche Begegnungen geben euch Energie und genau danach solltet ihr euch auch die Menschen aussuchen, mit denen ihr eure Zeit verbringt. Die stimmende Chemie sorgt dafür, dass euch warm ums Herz wird.

Klar, das ist nicht immer ganz so einfach. Anders als die Freizeitkontakte könnt ihr euch eure Arbeitskontakte zum Beispiel nicht unbedingt aussuchen. Da können dann auch mal Kollegen dabei sein, die euch kalt lassen, oder sogar Energie kosten, denen ihr aber nicht entkommen könnt. Eben genau wie bei der Bachelorette.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Man muss nur nett sein

Dann lohnt es sich, einfach mal ein wenig mehr Energie reinzustecken, als ihr (zumindest zu Beginn) rausbekommt. Seid besonders freundlich und wertschätzend, seid interessiert und versucht herauszufinden, was ihr doch gemeinsam habt, oder was eure Kollegen besonders gut können. Schließlich ist kein Mensch in allen Bereichen negativ. Und ich setze noch einen obendrauf: Behandelt gerade die Menschen, die eher eine negative Wirkung auf euch haben, besser als sie es verdienen.

Es gibt immer die Chance, die exotherme Reaktion doch noch zu starten. Und selbst wenn nicht: Wenn sich die Begegnung mit diesen Personen nicht vermeiden lässt, ist es doch wesentlich angenehmer, wenn der Ton freundlich interessiert ist, als wenn ihr euch die ganze Zeit über sie ärgert.

Also: Nehmt euch die Zeit, euch mit Menschen zu umgeben, die euch guttun. Dann habt ihr auch gute Laune und setzt eine Menge Energie frei. Und wenn es da doch eine Person gibt, die euch runterzieht - der quasi euer persönlicher Bachelorette-Mitstreiter ist - dann holt euch die letzte Rose und seid dabei extranett zu ihm.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');