BLOG

Das solltest du bei Kindersitz-Kauf beachten

19/11/2017 17:38 CET | Aktualisiert 19/11/2017 17:38 CET
MementoImage via Getty Images

Wenn es um die Sicherheit von Kindern im Auto geht, dann sollten Eltern nichts dem Zufall überlassen. Kinder können nicht, sie müssen in einem entsprechenden Kindersitz transportiert werden und das gilt auch für kurze Strecken. Aber welcher Kindersitz ist der richtige? Welche Hersteller erfüllen alle wichtigen Kriterien? Die Stiftung Warentest hat sich die Kindersitze einmal genauer angesehen.

So sitzen Kinder im Auto immer sicher

Kinder, die noch keine zwölf Jahre alt oder 1,50 Meter groß sind, müssen nach der Straßenverkehrsordnung während der Autofahrt in einem passenden Kindersitz Platz nehmen.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png

Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Kindersitze werden in drei Gruppen eingeteilt:

  • Die Babyschale für Kinder bis zum zweiten Lebensjahr, die nicht mehr als 13 Kilogramm wiegen.
  • Die Sitzschale für Kinder zwischen anderthalb und viereinhalb Jahren mit einem Gewicht zwischen neun und 18 Kilogramm.
  • Die Sitzerhöhung für Kinder, die zwischen 15 und 36 Kilogramm wiegen und die zwischen vier und zwölf Jahre alt sind.

2013 kam eine neue Norm dazu, die sich an der Körpergröße der Kinder orientiert. Auf diese Weise soll vermieden werden, dass Kinder zu früh in einem größeren Kindersitz unterwegs sind, was bei einem Unfall das Risiko schwerer Verletzungen erhöht.

Rückbank oder Beifahrersitz?

Wenn kleine Kinder während der Autofahrt herzzerreißend weinen, dann bleibt den Eltern oft nichts anderes übrig, als anzuhalten und nachzuforschen, was das Kind hat. In diesem Fall denken viele Eltern darüber nach, ihr Baby auf dem Beifahrersitz und damit in unmittelbarer Nähe zu transportieren. Aus Sicherheitsgründen ist das nach Ansicht vieler Autohersteller aber keine gute Idee. Der Airbag muss deaktiviert werden, da sonst schwere Verletzungen drohen, wenn der Airbag auslöst. Die richtige Anwendung eines Kindersitzes sollte sich daher auf den Rücksitz des Wagens beschränken, denn nur dort sitzen Kinder immer sicher.

Was müssen Eltern beim Kauf beachten?

Perfekt ist ein Kindersitz immer dann, wenn er mit dem Kind und dem Auto eine Einheit bildet. Leider passt nicht jeder Kindersitz auch in jedes Auto. Testberichte der Stiftung Warentest und des ADAC machen es den Eltern jedoch leichter, den passenden Kindersitz zu finden. So ist es hilfreich, das Kind unbedingt zum Einkauf mitzunehmen und es Probesitzen zu lassen. Wichtig ist es auch, den Sitz im Auto auszuprobieren, denn so sind die Schwachstellen, aber auch die Vorzüge des Sitzes schnell sichtbar. Es ist wenig sinnvoll, nur auf den Preis zu schauen, denn ein teures Modell ist nicht automatisch auch ein Modell, was in den Tests mit einer guten Note abgeschnitten hat.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

Sponsored by Trentino