BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Tommy Weber Headshot

Halloween spaltet die Nation

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HALLOWEEN
sandsun via Getty Images
Drucken

Die deutsche Kultur ist immer wieder in den Schlagzeilen. So ist eine überwältigende Mehrheit der Deutschen gegen einen muslimischen Feiertag und auch Halloween sehen viele sehr kritisch. Der Feiertag aus den USA hat in Deutschland nichts zu suchen, meinen 48 Prozent der Befragten nach einer Umfrage von YouGov. Während die Jugend das gruselige Fest gerne feiert, möchte die ältere Generation Halloween nicht fest in Deutschland verankern.

Ein irisches Fest

Amerikanisches Brauchtum hat es in Europa nicht ganz so einfach. Viele Deutsche sind der Meinung, dass auch Halloween zu diesem Brauchtum aus den USA gehört, aber das stimmt nicht. Das Fest, das am 31. Oktober, also am Tag vor Allerheiligen gefeiert wird, hat seinen keltischen Ursprung in Irland. Irische Einwanderer haben Halloween im 19. Jahrhundert nach Amerika gebracht und es hat sich dort etabliert. Seit einigen Jahrzehnten kommt Halloween wieder nach Europa zurück und ist besonders bei jungen Leuten populär. Laut der YouGov Umfrage, die die „Zeit" jetzt veröffentlicht hat, ist vielen das Fest zu kommerziell. 65 Prozent sind dieser Meinung, 16 Prozent haben sogar Angst vor den Kostümen und dem Brauch, von Tür zu Tür zu ziehen und Süßigkeiten zu verlangen.

Zu viel Randale

Während die Jugend sich mit Begeisterung verkleidet und „Süßes oder Saures" verlangt, sind 46 Prozent der befragten Deutschen der Ansicht, dass das Fest genutzt wird, um Randale zu veranstalten. 81 Prozent mögen das Fest nicht, aber es stört sie nicht, dass Halloween kein deutsches Fest ist. 36 Prozent meinen, dass es Halloween in Deutschland schwer hat, sich fest in Deutschland zu etablieren, 53 Prozent der meisten jungen Befragten zwischen 18 und 24 Jahren ist jedoch der Meinung, dass das Fest schon lange in Deutschland angekommen ist.

Was meinen Trendforscher?

Die Trendforschung ist sich einig: Junge Leute feiern Halloween, weil sie mit dem traditionellen Karneval nicht viel anfangen können. Sie sehen das heidnische Fest als eine Art Gegenpol zu den Umzügen am Rosenmontag, zu den historischen Kostümen und den zahlreichen Karnevalssitzungen. Während in den USA meist Kinder gruselig verkleidet durch die Straßen ziehen, es in Europa immer mehr junge Erwachsene, die Halloween ausgiebig feiern. Sie veranstalten Kostümpartys und feiern mit reichlich Alkohol.

Am 31. Oktober 2017 wird bundesweit der Reformationstag gefeiert. Es bleibt abzuwarten, ob es an diesem Tag auch wieder kostümierte Kinder gibt, die an Haustüren "Süßes" verlangen.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');