Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Tilman Kuban  Headshot

Wir Konservativen müssen ab und an kritisch mit uns selbst sein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TILMAN KUBAN
Facebook
Drucken

Konservativ bedeutet heutzutage, dass unsere politischen Entscheidungen auf Grundlage von Werten basieren. Dabei schadet es nicht, diese Werte auch von Zeit zu Zeit kritisch zu hinterfragen.

Denn wenn der Mensch sich ändert, dann muss sich auch die Programmatik unserer Partei ändern können, sonst sind wir keine Volkspartei. Gleichzeitig bedeutet dies aber nicht, dass man jeder Kuh, die durchs Dorf getrieben wird, hinterherlaufen muss.

Wissen, was Deutschland denkt

Im Gegensatz zu anderen Parteien sind wir gerade nicht ideologisch und müssen nicht unser Ideal von Gleichmacherei oder grenzenlosem ökologischen Wahnsinn befolgen. Es macht gerade die Stärke der CDU aus, dass wir den Menschen zuhören und daher wissen, was unser Land denkt bevor wir unseren politischen Kompass ausrichten.

Mehr zum Thema: Chef der CDU-Jugend fordert Aufstand der Jungen gegen die Rentenpolitik.

Für uns als Junge Union und auch für mich persönlich bedeutet das, auch einmal für Positionen zu kämpfen, die vielleicht nicht jedem in der Partei schon zusagen und dabei vor allem den Menschen und seine Eigenverantwortung in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen.

Lassen Sie mich dies anhand von zwei konkreten Beispielen deutlich machen:

1. Wenn zwei Menschen füreinander Verantwortung übernehmen, dann ist dies eine typische CDUPosition, dass wir diese Menschen auf Ihrem Weg unterstützen und gerade keine ideologischen Vorgaben machen, wie sie zu leben haben. Dies gilt für mich für hetero- wie für homosexuelle Paare.

Wenn ein Ehepartner für den anderen im Krankheitsfall oder bei Arbeitslosigkeit finanziell im negativen Sinne einstehen soll, dann muss er auch die steuerlichen Vorteile auf der anderen Seite genießen dürfen.

Das Prinzip der Verantwortung

Deshalb ist es richtig, dass der Gesetzgeber, nach Urteilen des Bundesverfassungsgerichtes, eine steuerliche Gleichstellung durchgesetzt hat. Auch in der Diskussion um das Adoptionsrecht für Homosexuelle gilt auch für mich das Prinzip der Verantwortung.

Wer ein Kind in Deutschland adoptieren möchte, muss ein aufwendiges, intensives Verfahren durchlaufen und dabei sehr viel Persönlichkeit Preis geben.

Ich denke, dass so manches Kind daher besser bei zwei homosexuellen Menschen aufwächst, die diesen harten Test bestanden haben, als in einer Familie, die das Jugendamt schon seit Jahren im Blick hat. Vor ein paar Jahren waren noch Scheidungen, Alleinerziehende oder außereheliche Kinder verpönt.

Die CDU muss sich hinterfragen

Heute ist dies ganz normal. Und ich bin mir sicher, dass auch die Homo-Ehe in 10 Jahren ganz normal sein wird und die CDU tut gut daran sich hier zu hinterfragen.

2. Genau so gilt es sich zu hinterfragen, ob der Kurs der Bundeskanzlerin in der Flüchtlingskrise so von der großen Masse der Menschen in Deutschland getragen wurde und daher verantwortungsvoll war.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Viele Menschen haben Angst vor Terror, Wohlstandsverlust und Islamisierung und sie haben das Gefühl die Politiker hören Ihnen nicht mehr zu. Hinzukommt, dass wir es mit großen Kraftanstrengungen geschafft haben die Menschen hier in Deutschland unterzubringen.

"Können wir das schaffen?"

Die weit größere Frage ist aber: Können wir es schaffen, solch eine große Zahl an Menschen in unsere Gesellschaft zu integrieren? Wo sollen die Arbeitsplätze im Niedriglohnsektor herkommen, wenn nur etwa 20% der Flüchtlinge einen höheren Schulabschluss haben?

Wo sollen auf einmal die Sprachlehrer für Schulen und Integrationskurse herkommen? Die humanitäre Hilfe wird von einer breiten Zustimmung in der Bevölkerung getragen, die Integrationsprobleme werden uns vor immense Herausforderungen stellen.

Auch auf Huff Post:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.