BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Thought Catalog Headshot

Bleib Single - bis du jemanden gefunden hast, der versteht, dass eine Beziehung kein Ponyhof ist

Veröffentlicht: Aktualisiert:
LIEBE
iStock
Drucken

Dieser Text erschien zuerst bei Thought Catalog und Quote Catalog.

Von Mélanie Berliet

Big News: Verliebt zu sein bedeutet nicht automatisch "und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage".

Es gibt kein magisches Land, in dem alle immer miteinander auskommen und in dem immer eine Eingebung kommt, kurz bevor die Menschen böse Dinge tun oder fiese Sachen zueinander sagen. In dem Paare voreinander und vor dem Rest der Welt geschützt sind. In dem niemand verletzt wird oder sich wie ein Arschloch verhält.

Aber das ist okay so! Du brauchst kein Ende wie im Märchen und erst recht kein märchenhaftes Leben.

Was du brauchst, ist ein Partner, der versteht, dass eine Beziehung harte Arbeit ist und der trotzdem dazu bereit ist und das mit ganzem Herzen. Jemand, der während der dunkelsten Stunden deines Lebens an deiner Seite ist und der auch zugeben kann, dass er ein Arschloch war, als er diese fiesen Sachen -, die er sowieso nicht ganz ernst gemeint hat- zu dir gesagt hat.

Es ist nicht immer alles rosarot

Es wird harte Zeiten in eurer Beziehung geben. Egal, wie sehr ihr euch liebt - egal, wie viel Geld du hast oder wie erfolgreich du in deiner Karriere bist. Egal, wie viel Spaß ihr habt, wenn ihr abends unter der Woche im Schlafanzug auf der Couch sitzt und einfach mal nichts macht.

Mehr zum Thema: 17 Zeichen, dass du jemanden gefunden hast, den du nie wieder gehen lassen solltest

Es wird auch steinige Abschnitte auf eurem Weg geben - egal, wie oft ihr zusammen lacht oder wie viele Opfer ihr für einander bringt. Egal, wie viele Meilensteine ihr auch zusammen erlebt.

Die harten Zeiten werden dann kommen, wenn ihr sie am wenigsten erwartet. Und es wird Zwickmühlen geben, die ihr schon von weitem kommen sehen könnt und die immer bedeutsamer werden, je näher sie euch auf ihrem ach so vorhersehbaren Weg kommen.

Liebe ist nicht immer rosig. Da ist es egal, wie oft ihr einander zum Lachen bringt oder wie überwältigt ihr davon seid, dass euer Partner praktisch perfekt ist.

Jeder von uns tut manchmal Dinge, die er danach bereut und in der Welt laufen die Dinge manchmal einfach furchtbar schief - egal, ob du ansonsten ein guter Mensch bist oder nicht. Diese unumstößlichen Wahrheiten werden einen Einfluss auf eure Beziehung haben.

Es gibt immer wieder Krisen, die zu überstehen sind

Es wird Zeiten geben, da wachst du ohne bestimmten Grund auf und fühlst dich furchtbar. Dann schaut dich anstatt der liebevollen, mitfühlenden, motivierten Person, die du normalerweise bist, plötzlich nur noch der übellaunige, bittere und intolerante Schatten deiner Selbst im Spiegel entgegen. Der Schatten, der darüber hinaus auch noch ein furchtbarer Partner ist.

Ein anderes Mal wird die Welt dich vielleicht mit irgendeiner Krise konfrontieren, die du überhaupt nicht gebrauchen kannst und die dich erstmal komplett überfordert. Bis hin zu dem Punkt, an dem du einfach nicht mehr klarkommst und deine Beziehung schlussendlich auch darunter leidet.

Du und deine bessere Hälfte, ihr werdet einander nicht immer perfekt ergänzen.

Mehr zum Thema: 8 Angewohnheiten von Paaren, die ein erfülltes Sexleben haben

Ihr werdet euch irgendwann einmal missverstehen und ihr werdet euch gegenseitig wahnsinnig machen. Und ihr werdet euch später dafür hassen, wie ihr euch verhalten habt.

Ihr werdet einander schrecklich behandeln und es wird Stunden oder vielleicht sogar Tage dauern, bis ihr in der Lage seid, das auch zu begreifen - bevor ihr anfangt zu verstehen, dass ihr euch vollkommen idiotisch verhalten habt und ihr es endlich schafft, euch zu entschuldigen.

Das Herz wird immer wieder gebrochen - und das ist ok

Es wird genauso lange dauern, bis ihr ihr euch wieder daran erinnert, was euch früher dazu gebracht hat, euch ineinander zu verlieben und ihr wieder anfangt, einander zu vertrauen. Das ist es, was euch zusammen hält - wenn auch manchmal nur am seidenen Faden.

Die Sache ist die: Der Schmerz, den ihr einander zufügt, ist zu einem gewissen Teil auch etwas Wunderbares. Denn je mehr ihr jemanden liebt, desto verletzlicher macht ihr euch für diese Person. Je verliebter ihr seid, desto mehr Macht hat euer Liebster über euch und desto einfacher kann er euch unglücklich machen.

Je mehr du versuchst, diese besondere Verbindung zu schützen, desto mehr tut es weh, wenn es so aussieht als würde sie auseinander brechen.

Die Person, der du versprochen hast, sie für immer zu lieben, wird dein Herz immer und immer und immer wieder brechen.

Aber mit jedem Bisschen an gebrochenem Herzen kommt auch eine neu gewonnene Stärke - solange du bereit bist, aus jedem Fehltritt zu lernen. Wenn du dir die Zeit nimmst, dir anzusehen, was falsch gelaufen ist - warum dieser Streit tatsächlich unvermeidbar war - und dir dann die Zeit nimmst, es wieder hinzubiegen, dann wird es dir auch wieder besser gehen.

Wenn Ihr darauf vertraut, dass euch jedes Missgeschick auch die Möglichkeit bietet, mit neuen Wissen weiter zu machen - neuem Wissen über dich, deine bessere Hälfte, oder das Leben generell -, dann werdet ihr auch als Paar stärker.

Also: Mach dich auf Schwierigkeiten in deiner Beziehung gefasst. Je besser du darauf vorbereitet bist, dass dich wirklich Probleme erwarten, desto besser ist deine Position im Kampf um das Überleben deiner Beziehung. Mach diesen Fehler nicht: Du WIRST kämpfen müssen.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei bei HuffPost US und wurde von Rebecca Nothvogel aus dem Englischen übersetzt.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');

(lk)