BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Thomas Stiren Headshot

Augmented Reality verändert den Kundenservice

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SNAPCHAT
Lucy Nicholson / Reuters
Drucken

Haben Sie sich schon bei Facebook oder Snapchat über die lustigen, 3D-animierten Masken amüsiert, die Ihr Gesicht auf Ihrem Smartphone verfremden? Ob als Raumfahrer, Alien oder gechillt mit cooler Sonnenbrille?! Augmented Reality ist der Fachbegriff hierfür und wird in der Fachwelt mit „AR" abgekürzt. Zu Deutsch bezeichnet es die „erweiterte Realität" und meint, Bilder oder Videos - die wir mit unseren Smartphones aufnehmen - mittels Einblendung von virtuellen und animierten Objekten zu erweitern.

Witzige Kamera-Einblendungen sind der Renner

Snapchat war das erste Social-Media-Netzwerk, welches seinen Nutzern ermöglichte, Gesichter mit den beschriebenen Masken zu verfremden. Die Animationsüberlagerungen sind seit Monaten der Renner in den sozialen Netzwerken. Mit der „Camera Effects Platform" hat Facebook sogar eine eigene AR-Plattform für 3D-Filter und -Effekte gestartet. Entwickler können über die Facebook-Schnittstellen eine eigene Objekterkennung integrieren und die Motive bei Nutzung der Facebook-Kamera mit Zusatzinformationen und 3D-Filtern versehen. Es sind also nicht nur die bisher bekannten Spielereien, sondern über die Plattform können echte Mehrwerte für Unternehmen in der Kundenkommunikation - bei Akquise und Kundenbindung - geschaffen werden.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Kamera erkennt Objekt und liefert Zusatzinfos

Der Anwender filmt z. B. das Produkt ab und erhält wichtige Aufbautipps, die eine Bedienungsanleitung nur schwer vermitteln kann. Stromanbieter können Zusatzinformationen zum richtigen Ablesen des Stromverbrauchs anbieten. Das Einrichtungshaus IKEA will die Technologie allerdings im ersten Schritt erst einmal dazu nutzen, Kunden durch Abfilmen ihres Wohnzimmers die realitätsnahe Darstellung beispielsweise des „Billy"-Schrankes aufzuzeigen. An einfache Tipps zum Aufbauen der Möbel denkt man da noch nicht. Dabei gehen die Möglichkeiten viel weiter: Der Stromverbrauch kann sofort mit Balkendiagrammen analysiert werden, ein Berater per Chat hinzugezogen werden u.v.m. Auch Apple bereitet diese Nutzungsmöglichkeiten vor und hatte seine AR-Strategie bei seiner letzten Entwicklerkonferenz Anfang 2017 in Palo Alto präsentiert. Mit seinem neuen Betriebssystem wird AR ab Ende 2017 massentauglich.

Mit Augemented Reality jetzt Wettbewerbsvorteil nutzen

Die nächste Revolution steht in den Startlöchern und wird den Kundendienst verändern wie wir ihn bisher nicht kannten: Ob Kleidung, Wohnungseinrichtung, Schmuck oder Brillen, ob Bedienungsanleitungen, Auswertungen oder Beratung ... all' das vereint die neue Welt von Augmented Reality und wird vieles vereinfachen. Unternehmen können mit zu den Ersten zählen und durch innovative Ideen Neukunden und Stammkunden begeistern. - Denken Sie daran: Ein Smartphone hat heute jeder.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');