BLOG

So meistern Sie das nächste Mitarbeitergespräch

17/02/2016 13:05 CET | Aktualisiert 17/02/2017 11:12 CET

Mitarbeitergespräche können einen entscheidenden Beitrag zu einer gesunden Unternehmenskultur leisten - aber nur, wenn sie gewissenhaft und mit dem Ziel geführt werden, die Situation für alle Beteiligten zu verbessern.

Sind Sie Führungskraft und suchen nach Orientierung und Rat für ein anstehendes Mitarbeitergespräch? Die hier vorgestellten Grundregeln helfen Ihnen, mit Ihren Mitarbeitern konstruktive und für beide Seiten gewinnbringende Gespräche zu führen.

Die Voraussetzung ist eine positive Grundhaltung

Machen Sie vor jedem Gespräch dessen Ziel bewusst: Der Mitarbeiter soll durch begleitete Reflektion befähigt werden, Probleme zu meistern, Aufgaben noch besser zu erledigen oder seine Rolle im Team harmonischer auszufüllen. Er soll zudem die Gelegenheit bekommen, den Gesprächsinhalt aus seiner Sicht zu schildern. Die Voraussetzung dafür ist, dass Sie mit Respekt und einer positiven Grundhaltung gegenüber dem Mitarbeiter in das Gespräch gehen, egal wie problematisch der Inhalt ist.

Von Ihnen erfordert dies die Fähigkeit zu Selbstkritik und Empathie sowie ein positives Menschenbild.

Eine gründliche Vorbereitung als Erfolgsgarant

Jede Kommunikation zielt letztlich auf eine gewünschte Verhaltensänderung des Empfängers ab: Man will positive Verhaltensweisen verstärken, negative minimieren, idealerweise abstellen.

Dies gelingt am besten, wenn man gut vorbereitet in das Gespräch geht:

  • Antizipation: Wenn Sie den Gesprächsverlauf vorher bereits durchdenken, inkl. zu erwartender Konflikte (und Ihrer Reaktionen darauf), möglicher Einwände, erwünschter Ziele etc., werden Sie souveräner als Gesprächsführer sein.
  • Schriftliche Vorbereitung: Überlegen Sie sich eine sinnvolle Struktur (siehe Punkt 3) und erstellen Sie sich einen schriftlichen Gesprächsleitfaden in Stichpunkten.
  • Der äußere Rahmen: Planen Sie 1,5-2 Stunden Zeit ein, wählen Sie einen Ort, an dem ein ungestörter Austausch möglich ist und eine Sitzordnung auf Augenhöhe.

2016-02-16-1455619716-5708200-mitarbeitergespraecheerfolgreichundsicherfuehrenebookbookboon.JPG

Weitere Tipps in dem Buch "Mitarbeitergespräche erfolgreich und sicher führen" von Marco De Micheli

Im Gespräch sollten Sie Schritt für Schritt vorgehen

Strukturieren Sie das Gespräch, indem Sie deren Inhalte in eindeutige Phasen einteilen, z. B. diese vier:

  • Einstieg und Information: Was ist der Gesprächsanlass? Was ist das Ziel des Austauschs? Welche spezifischen Inhalte sollen besprochen werden?
  • Dialog: Dies ist der Kern des Gesprächs: Ergründen Sie gemeinsam mit dem Mitarbeiter relevante Themen, Probleme, Gründe, Meinungen, Stellungnahmen, Einschätzungen. Leiten Sie in dieser Phase den Dialog mit gezielten Fragen, um zum Kern des Problems vorzudringen.
  • Entscheidung: Was sind die nächsten Schritte? Wer übernimmt welche Initiativen? Treffen Sie Vereinbarungen und verständigen Sie sich jeweils auf einen zeitlichen Rahmen.
  • Abschluss: Fassen Sie das Gespräch und die Vereinbarung noch einmal zusammen und fragen Sie aktiv nach, ob der Mitarbeiter mit dieser Zusammenfassung einverstanden ist. So vermeiden Sie Missverständnisse und zukünftige Konflikte bei der Durchführung Ihrer gemeinsamen Vereinbarung.

Haben Sie bereits positive oder auch negative Erfahrungen bei Mitarbeitergesprächen gemacht? Gibt es bestimmte Methoden, die sich besonders oft bewährt haben? Oder gar welche, die sich meist als kontraproduktiv herausgestellt haben? Wir sind gespannt auf Ihre Einsichten!

Lesen Sie auch Teil 1 der Blog-Serie: 6 häufige Stolperfallen bei Mitarbeitergesprächen - und wie Sie sie vermeiden.

Wenn Sie gerne mehr zum Thema erfahren möchten, dann downloaden Sie das eBook Mitarbeitergespräche erfolgreich und sicher führen von Marco De Micheli; erhältlich auf bookboon.com.

Auch auf Huffpost:

No-Gos im Büro: Diese fünf Dinge sollten ihr morgens auf der Arbeit nicht tun

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.