BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Thomas Buus Madsen Headshot

Checkliste: Kündigungsgespräche Richtig Vorbereiten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Es ist immer eine Herausforderung, ein gutes Kündigungsgespräch zu halten. Eine gründliche Vorbereitung ist dabei für das Gelingen unerlässlich. Wir haben Ihnen dafür eine praktische Checkliste zusammengestellt.

Wenn Sie Vorgesetzter sind und Personalverantwortung tragen - oder für Sie als Personalreferent das Thema Kündigung in Ihren Aufgabenbereich fällt, dann wissen Sie, wie unangenehm und schwierig diese Gespräche verlaufen können. Umso wichtiger ist es, dass Sie gut vorbereitet in eine solche Besprechung gehen. Mithilfe der folgenden Checkliste können Sie sicherstellen, keine wichtigen Punkte zu vergessen:

1. Struktur vorbereiten

  • Kündigungsgrund reflektieren und in Stichpunkten notieren
  • Ggf. Belege für den Kündigungsgrund zusammenstellen
  • Reihenfolge weiterer Inhalte (siehe Punkte 3-5) festlegen
  • Anzunehmende Gegenargumente und -fragen des Betroffenen antizipieren und Antworten darauf vorbereiten
  • Gesprächsleitfaden erstellen und zeitliche Vorgaben für jede Gesprächsphase definieren

2. Gespräch planen

  • Angemessenen Ort auswählen und ggf. Raum buchen
  • Termin und Dauer festlegen
  • Teilnehmer bestimmen und zum Gespräch einladen

3. Organisatorische Fragen klären

  • Gibt es Besonderheiten / individuelle Regelungen im Arbeitsvertrag?
  • Wie lange ist die Kündigungsfrist?
  • Wann ist der letzte Arbeitstag? Dabei ggf. ausstehende Urlaubs- und Gleitzeittage berücksichtigen
  • Wird es einen finanziellen Ausgleich (z. B. eine Abfindung) geben?
  • Welche Projekte / Arbeiten sollte dieser Arbeitnehmer auf jeden Fall noch abschließen?
  • Gibt es bereits einen Nachfolger, der eingearbeitet werden soll - oder sollten Sie den Arbeitnehmer bitten, seine Arbeitsprozesse und Aufgaben für einen Nachfolger schriftlich zu dokumentieren?

4. Hilfe- und Unterstützungsmöglichkeiten prüfen

  • Können Sie dem Arbeitnehmer Unterstützung bei der Stellensuche anbieten? Mit welchen konkreten Maßnahmen und Angeboten?
  • Wer stellt wann ein Arbeitszeugnis aus?
  • Wer stellt sich für Referenzen zur Verfügung?
  • Räumen Sie dem Arbeitnehmer Zeit für die Stellensuche ein? Wie viel?
  • Gibt es interne Weiterbildungen, die dem Arbeitnehmer für seine Zukunft helfen könnten?

5. Administrative Aufgaben klären bzw. erledigen

  • Abgabe von Schlüsseln, Material, Dienstausweisen etc.
  • Bereitstellung von Dokumenten, die der Mitarbeiter lokal auf dem PC oder in eigenen Ordnern des Firmen-Servers gespeichert hat
  • Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern abstimmen
  • Einrichtung einer automatischen Abwesenheitsbenachrichtigung sowie Deaktivierung und Umleitung der E-Mail-Adresse
  • Löschen von Online- und VPN-Zugängen etc.

Diese Checkliste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit - dazu sind die Anforderungen in den jeweiligen Unternehmen einfach zu unterschiedlich. Die Liste kann Ihnen aber durchaus dabei helfen, an das Wichtigste zu denken und Ihr Gespräch mit dem Betroffenen - zumindest auf der Sachebene - gewissenhaft vorzubereiten.

Fehlen Ihnen hier wichtige Aufgaben, die Ihrer Ansicht nach zur guten Vorbereitung eines Kündigungsgespräches fehlen? Immer her damit: Wir sind für alle Anregungen dankbar.

Kündigungsgespräche sicher und professionell führen

Wenn Sie gerne mehr über das Thema Kündigungsgespräche erfahren möchten, dann downloaden Sie Marco De Michelis eBook Kündigungsgespräche sicher und professionell führen, erhältlich auf bookboonglobal.com mit weiteren Informationen rund um unser E-Learning-Angebot für Unternehmen.