BLOG

StudioBassel: Syrischer Journalist erklärt Geflohenen Deutschland

23/03/2016 14:51 CET | Aktualisiert 24/03/2017 10:12 CET

2016-03-23-1458724259-4825314-unnamed.jpg

"Herzlich Willkommen liebe Zuschauerinnen und Zuschauer aus aller Welt, ich bin Bassel Alhamdo, Journalist im investigativen Recherchezentrum CORRECT!V in der deutschen Hauptstadt Berlin. Vielleicht seid Ihr verunsichert, nachdem Ihr in Deutschland angekommen seid. Wo soll ich überhaupt hingehen? Diese Frage werde ich beantworten."

So beginnt das erste Video zur neuen Videoserie "StudioBassel". Bassel Alhamdo, der selbst aus Syrien nach Deutschland geflohen ist und seit Oktober 2015 bei CORRECT!V arbeitet, erklärt in seinen kurzen Videobeiträgen Behördengänge, Gewohnheiten der deutschen Bevölkerung und gibt konkrete Tipps zum Leben in Deutschland.

Mit dem Angebot will Alhamdo seinen Landsleuten und anderen Flüchtlingen in Deutschland helfen: „Wir wollen den Flüchtlingen direkten Zugang zu Informationen geben. Dann können sie nicht so einfach von Mittlern und Kriminellen ausgenutzt werden."

Wo kann ich "StudioBassel" sehen?

Interessierte können sich die Videos ab dem 23. März 2016 auf correctiv.org, hier auf The Mig Post sowie kurz danach auch auf der arabischen Seite der Huffington Post anschauen. Die Folgen von "StudioBassel" sind auf Arabisch mit deutschen Untertiteln.

Außerdem wird die Videoserie ab sofort in einer eigenen Whatsapp-Gruppe verbreitet (01577-0520166). Denn Smartphones sind für viele aus ihrer Heimat Geflohenen oft das einzige Kommunikations- und Hilfsmittel. Für sie dient das Handy als Informationsquelle, Orientierungs- und Übersetzungshilfe.

"StudioBassel" ist eine Produktion von CORRECT!V, dem ersten gemeinnützigen Recherchezentrum in Deutschland, in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung. Medienpartner des Projekts ist The Mig Post, einem journalistisches Projekt von ehemaligen Stipendiaten der Deutschlandstiftung Integration in Zusammenarbeit mit der Huffington Post.

Wer Vorschläge für weitere Videos und Fragen an Bassel Alhamdo hat, kann ihn unter folgender E-Mail erreichen: question@correctiv.org

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Idomeni: Wenn Flüchtlingshelfer ihre Schützlinge in Todesgefahr bringen

Lesenswert: