Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Svenja Hofert Headshot

3 Stärken-Tipps für Fortgeschrittene

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FRAU POWER SPORT EMOTIONEN
GettyImages
Drucken

Was sind meine Stärken? Oft sind es ganz andere, als Sie selbst wahrnehmen. Auch Ihre Chefs, Kollegen und Freunde sehen oft nicht das, was so wesentlich und charakteristisch für Sie ist. Denn sie kennen Ihre Emotionen nicht. Diese Emotionen sind aber maßgeblich für Ihre Stärken - genauso wie das berufliche Umfeld und die Integration der anderen Stärkenseite. Betrachten Sie Ihre Stärken also ruhig mal neu und andere.

1. Stärken und Umfeld: Betrachten Sie Ihre Stärke losgelöst vom Kontext

Die Wahrnehmung von Stärken ist immer geprägt von der Berufsgruppe und auch von der jeweiligen Unternehmenskultur. Unter Naturwissenschaftlern etwa ist Analysefähigkeit selbstverständlich.

Vertriebler sind natürlich immer kommunikativ. Fragen Sie sich, was Sie innerhalb und außerhalb der eigenen Berufsgruppe stark macht. Und wie würde sich diese Stärke in einem anderen Umfeld verändern würde. Echte Stärken machen sich überall bemerkbar. Auch wenn man mit ihnen aneckt.

2. Stärken in Balance: Integrieren Sie die andere Seite einer Stärke

Sind Sie in einem Bereich „sehr" - sehr kreativ, sehr zahlenaffin, sehr genau? Stärken sind immer auch Extreme. Wer ein Querdenker ist, wird in der Regel kein diplomatischer Vermittler sein. Alles hat zwei Seiten und bestimmte Stärken passen nicht zusammen.

Jedes Extrem wird dann zur wahren Stärke, wenn die Qualität der jeweils anderen Seite erkannt und in die Stärke integriert ist, also eine Balance entsteht. Jemand, der sich nur flexibel verhält, wird chaotisch. Wer immer nur kooperationsbereit ist, neigt zu blinder Anpassung.

3. Stärken und Gefühle: Beobachten Sie Ihre Emotionen

Was fühlen Sie, wenn Sie etwas tun wollen oder müssen? Emotionen zeigen Ihnen ganz deutlich, welche Dinge Ihnen leichtfallen. Von da ist es nur ein kurzer Weg zur Stärke. Wenn Sie Freude daran haben über Zukunft, neue Ideen und Entwicklungen nachzudenken, werden Sie leichter Strategien Konzepte entwickeln und Trends aufspüren können als einer, dem das Nachsinnen über die Zukunft lästig ist.

Was fühlen Sie, wenn Sie etwas verhandeln oder wenn Sie etwas durchsetzen müssen? Lassen Sie Emotionen wie Freude, Interesse, Unsicherheit, Zweifel, Angst oder auch Wut passieren. An positiven Emotionen kann Ihr Verhalten viel leichter andocken.

Mehr Stärken-Tipps finden Sie im Buch "Was sind meine Stärken?: Entdecke, was in dir steckt" (Gabal-Verlag, 2016). Hier könnt ihr das Buch kaufen.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Die Größe ist entscheidend: Dieses Geheimnis verraten eure Ohren über euren Charakter

Lesenswert: