Huffpost Germany
Suzanne Fleet Headshot

20 Dinge, die ich durch mein zweites Kind gelernt habe

Veröffentlicht: Aktualisiert:

Die wohl größte Veränderung im Leben einer Frau ist die Geburt ihres ersten Kindes. Bei meinem ersten Kind fühlte es sich an, als würde jeder Tag hundert neue Überraschungen mit sich bringen.

Als ich zum zweiten Mal schwanger wurde, dachte ich, ich hätte alles unter Kontrolle. Und in mancher Hinsicht stimmte das. Ich habe mich nicht mehr von jeder Kleinigkeit aus der Ruhe bringen lassen. Aber ich habe sehr schnell festgestellt, dass Sohn Nummer zwei ein ganz eigener Charakter ist - und dass ich noch immer viel zu lernen hatte.

Hier sind 20 Dinge, die ich von meinem zweiten Kind gelernt habe:

  1. Nur weil die Schwangerschaft mit dem ersten Kind einen bestimmten Verlauf genommen hat, bedeutet das noch lange nicht, dass die zweite genau so abläuft.
  2. Man muss ein Baby gar nicht so vorsichtig tragen. Tatsächlich wird sich Ihr Kind ziemlich schnell daran gewöhnen, wenn Sie es wie einen Football tragen.
  3. Man macht sich während der Schwangerschaft schreckliche Sorgen darüber, wie das erste Kind darauf reagieren wird, nicht länger das einzige Kind zu sein. Es wird sich daran gewöhnen.
  4. Sogar ein relativ junges Baby wird einen Weg finden, sich mit dem großen Bruder oder der großen Schwester zu streiten.
  5. Fünf fleckige Strampler können die gesamte Garderobe eines Babys ausmachen.
  6. Sie können die Bettruhe überstehen, auch wenn Sie der Meinung sind, dass es unmöglich ist. Vielleicht sind Sie ein wenig griesgrämig, aber Sie können es schaffen.
  7. Ihr Körper wird sich nach der zweiten Schwangerschaft nicht mehr so gut zurückbilden, wie beim Ersten Mal.
  8. Man kann tatsächlich noch müder sein, als man es jemals für möglich gehalten hätte.
  9. Ein Baby braucht keine Schuhe.
  10. Selbst wenn man beim zweiten Kind alles genauso macht wie beim ersten, wird es sich doch vollkommen anders entwickeln.
  11. Man ist nicht länger davon überzeugt, dass es hart ist, ein Kind zu haben.
  12. Nein, Sie werden keine Zeit mehr nur für sich haben. Selbst in einem "zwei-Eltern"-Haushalt hat keiner mehr frei - das Stichwort ist fliegender Wechsel.
  13. Sie schreien nicht? Naja, wenn Sie sich über den Kinderlärm hinweg Gehör verschaffen wollen, tun Sie es ab jetzt.
  14. Meine Singstimme ist gar nicht so unerträglich.
  15. Es gibt Kinder, die nicht gerne fernsehen. Gar nicht.
  16. Es gibt Momente, in denen man ganz kurz vorm Zusammenbruch steht. Zum Beispiel wenn Sie am Boden liegen und Ihre beiden Kinder auf Ihnen herumhüpfen und dabei "Yeehaw!" schreien.
  17. Kindersicherungen sind nicht kindersicher.
  18. Ein Kleinkind kann ein Möbelstück schneller erklimmen, als Sie sich die Nase putzen können.
  19. Wenn der große Bruder oder die große Schwester über etwas lacht, was das jüngere Kind getan hat, wird es dieselbe Sache wieder und wieder und wieder und wieder tun. Ach ja, das ältere Kind lacht nicht über gutes Benehmen.
  20. Es gibt genug Platz in Ihrem Herzen um das zweite Kind genauso sehr zu lieben, wie das erste.

2014-03-18-toulouse.jpg

Auch auf HuffPost: Junge Eltern legen coole Performance von Disney-Lied im Auto hin

TOP-BLOGS

MEHR ZUM THEMA BEI UNSEREM PARTNERPORTAL NETMOMS.DE

2014-02-25-Unbenannt.png

NetMoms ist DAS deutschsprachige Portal für Mütter im Internet. NetMoms bietet hochwertige Informationen zu allen Themen rund um Kinder und Familie.