BLOG

Wenn mein Kind ein Arschloch ist, dann will ich, dass ihr mir das sagt

16/02/2016 16:55 CET | Aktualisiert 16/02/2017 11:12 CET
PraxisPhotography via Getty Images

In den vergangenen Wochen steckte ich ein paar Mal in unangenehmen Situationen, in denen ich nicht so recht wusste, wie ich am besten damit umgehen sollte.

Eine der Situationen war, dass eines meiner Kinder vom Kind einer Freundin verletzt wurde. Das andere Kind hatte meinem Kind einen Stein an den Kopf geworfen.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Sollte ich etwas sagen? Es war ein Unfall. Ich weiß ja, dass es dem anderen Kind leid tat.

Eigentlich wollte ich etwas sagen, doch dann habe ich es gelassen.

Eine weitere dieser Situationen hatte nichts mit meinen eigenen Kindern zu tun. Ich erfuhr jedoch, dass das pubertierende Kind von jemandem, mit dem ich zwar nicht total eng befreundet bin, den ich aber gern mag und den ich ungefähr einmal pro Woche zufällig treffe, in letzter Zeit öfter Dinge getan hat, die ungesund sind. Und illegal. Es geht dabei um Dinge, die mich in große Sorge versetzen würden, wenn ich herausbekäme, dass eines meiner Kinder sie tut.

Was sollte ich tun? Sollte ich etwas sagen? Oder mich lieber raushalten? Ich weiß, dass ich es in beiden Fällen wissen wollen würde, wenn es dabei um mich ginge.

Sag mir, wenn mein Kind sich daneben benimmt

Ich glaube, dass viele Mütter wie ich schon solche Situationen erlebt haben. Dass man nicht genau weiß, ob man etwas sagen soll oder nicht. Und deshalb sage ich es jetzt einmal ganz klar und deutlich:

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mein Kind einen Stein wirft und Dein Kind am Kopf trifft. Egal ob es ein Unfall war oder nicht.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mein Kind etwas Respektloses zu Dir sagt.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mein Kind Drogen nimmt.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn Du mein Kind an einem Ort triffst, an dem er oder sie vermutlich gar nicht sein dürfte.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn Du mitbekommst, dass mein Kind Drogen nimmt, selbst wenn Du nicht genau weißt, ob das auch stimmt.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn Du glaubst, dass mein Kind auf einer Party komplett abgestürzt ist, selbst wenn Du auch hierbei nicht genau weißt, ob es stimmt.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn Du weißt, dass mein Kind mich wegen irgendetwas belogen hat.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mein Kind jemanden mobbt.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mein Kind zwar niemanden mobbt aber sich im Allgemeinen wie ein Arschloch verhält.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mein Kind schlimme Ausdrücke verwendet.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn Du weißt, dass mein Kind Sex mit irgendjemandem hat.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mein Kind in Gesellschaft von anderen Kindern richtig schlimme Ausdrücke verwendet.

Bitte sag es mir, wenn mein Mann mich betrügt (das tut er nicht, er hat es auch noch nie, aber Du weißt schon, rein hypothetisch).

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mir ein Popel sichtbar aus der Nase hängt.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn jeder außer mir sieht, dass ich gerade meine Periode bekommen habe.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn Du herausfindest, dass eines meiner Kinder schwanger ist.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn an meinem Hals oder Kinn oder an jedem anderen Körperteil oberhalb meiner Taille (oder eigentlich auch darunter) ein dickes, schwarzes Haar sprießt.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mein Kind mit einem Drogenabhängigen oder einem Drogendealer oder einer Prostituierten oder einem verurteilten Straftäter oder mit jemandem, der mehr als drei Jahre älter als er oder sie ist, rumhängt.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mein Kind am Computer irgendwelche Dummheiten treibt von denen Du selbst auch nicht wollen würdest dass Dein Kind so etwas macht.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mein Reißverschluss offen ist.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mein Reißverschluss offen ist.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn meine Wimperntusche verlaufen ist und ich so aussehe, als hätte ich gerade ein paar Runden gegen Mike Tyson gekämpft.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn mein Rock in meiner Unterhose steckt.

Ich will, dass Du es mir sagst, wenn irgendetwas los ist, das zwar nicht auf dieser Liste steht, aber bei dem Du hin- und hergerissen bist, ob Du es mir sagen sollst oder nicht.

Und wenn Du mir eines der Dinge von dieser Liste erzählen willst und nicht genau weißt, wie Du anfangen sollst, dann sag einfach:

Erinnerst du dich, dass du letztens gesagt hast, dass ich es dir erzählen soll, wenn dein Kind sich wie ein Arschloch benimmt? Also...

Dieser Blog ist ursprünglich bei Not Your Average Mom erschienen und wurde von Susanne Raupach aus dem Englischen übersetzt.

Auch auf HuffPost:

Video: "Ich will deinen Kopf abschneiden": Die unheimlichsten Dinge, die Kinder ihren Eltern sagen

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft