BLOG

Diese Fantasie macht viele Frauen an - doch nur wenige geben es zu

10/03/2017 09:44 CET | Aktualisiert 10/03/2017 17:04 CET

In einer festen Beziehung wird der Mann früher oder später sexuell unattraktiv für die Frau, und sie verliert die Lust daran, mit ihm Sex zu haben. Die wenigen wissenschaftlichen Studien, die es bisher zu diesem Thema gibt, sind revolutionär.

Man kann nämlich genau messen, wann Frauen "feucht werden", wenn man ihnen beispielsweise erotische Geschichten erzählt. Erzählungen von fremden Männern erhöhen die Lubrikation (von lat. "lubricare", "schlüpfrig machen") sehr viel stärker als solche, die vom eigenen Partner handeln.

Mehr zum Thema: Statt Fremdgehen: Wie Frauen wieder Lust auf Sex mit dem eigenen Partner bekommen

Auch erotische Erzählungen von Freundinnen oder fremden Frauen erhöhen die Lubrikation. In den meisten Partnerschaften ist es Realität, dass das Phänomen der Unlust von den Frauen ausgeht. Das allgemeine Gedankengut, dass Frauen vor allem Nähe, Vertrauen und Zärtlichkeit für Sex brauchen, scheint ein Märchen zu sein.

Mehr dazu im Video.

Das Buch von Susanne Wendel hat den Titel Gesundgevögelt in 12 Wochen.

2017-03-03-1488530777-7350240-Download.jpeg

https://gesundgevoegelt.de/

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

Sponsored by Trentino