BLOG

So politisch sind Studenten in Griechenland

03/03/2016 16:29 CET | Aktualisiert 04/03/2017 11:12 CET
Anadolu Agency via Getty Images

Parteipolitische Gruppen haben an den griechischen Universitäten für viele Jahrzehnte eine wichtige Rolle gespielt: politisch mit starken ideologischen Standpunkte und sozial bei der Integration in die Gemeinschaft der Universität.

Für viele Studierende waren sie nach der Einschreibung an der Universität erste Anlaufstelle: für soziale Kontakte, Dienstleistungen wie beispielweise Vorlesungsunterlagen, administrative Unterstützung und vieles mehr.

Doch die Krise des griechischen Parteiensystems hat inzwischen auch die Bedeutung dieser Gruppen verringert. Studenten, die sich politisch, akademisch und sozial engagieren wollen, suchen sich nun oftmals andere Wege. Und engagierte junge Griechen gruppieren sich immer öfter um neue Themen wie Migration, Unternehmertum, Zivilgesellschaft - in neuen Formaten.

2016-02-03-1454507004-6310832-Drinnen.jpg

Es stimmt nicht, dass sich junge Menschen nicht für Politik interessieren, sie gehen nur anders damit um. Daher will die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zusammen mit der Huffington Post der Frage nachgehen: Wie muss Politik für junge Menschen aussehen? Weltweit werden Experten der Konrad Adenauer Stiftung politische Initiativen und Vorgehensweisen analysieren. Wenn Sie sich an der Diskussion beteiligen möchten, schreiben Sie an Blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Griechenland im Wahlkampf: Ende der Gelassenheit: Tsipras teilt in TV-Debatte aus

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft