Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Dr. Stephanie Egger Headshot

50 Städte, 108 Sonnengrüße: Yogathon 2016

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2016-07-22-1469195046-7360390-ArtofLivingYogathon20162.jpg
"Follow the fun" lautet das Motto des Yogathon 2016. Mitmachen, Spaß haben und dabei Gutes tun. Bild: Art of Living

Unter dem Motto "Follow the fun" (dt. "Folge dem Spaß") veranstaltet die Nichtregierungsorganisation The Art of Living in diesem Jahr bereits zum fünften Mal den sogenannten Yogathon.

Am 20. August 2016 rollen Menschen in 50 Ländern der Erde erneut ihre Yogamatten aus, um für den guten Zweck die Sonne zu grüßen. Beim Sonnengruß (Surya Namaskar) handelt es sich um Reihe von Yogaübungen (Asanas), die ausgeführt werden, um der Sonne für ihre Leben spendende Kraft zu danken. Dieser Gedanke liegt auch dem Yogathon zugrunde: Kindern Bildung und damit Leben im Sinne einer erfolgreichen Zukunft zu schenken.

108 Sonnengrüße für den guten Zweck

Denn mit dem Erlös der Veranstaltung wird die Schulbildung von Kindern in zahlreichen Ländern weltweit unterstützt, von Kindern, die sonst keinen Zugang zu Bildung hätten. Letztlich kommt deren Bildung auch wieder der Gesellschaft zugute, da gut ausgebildete Leute das System stärken und für eine bessere Wettbewerbsfähigkeit sorgen.

Doch auch die Teilnehmer des Yogathon kommen voll auf ihre Kosten. Nicht nur, dass die Veranstaltung ein Riesenspaß für alle Beteiligten ist, denn darum geht es in erster Linie: „Mitmachen, Spaß haben und sich gut fühlen", so die Veranstalter. Da spielt es auch keine Rolle, wenn man nicht auf die 108 Sonnengrüße kommt. Der Einsatz ist`s, der zählt.

Fit und intuitiv mit Yoga

2016-07-22-1469195650-9017298-ArtofLivingYogathon20163.jpg
Der Sonnengruß stärkt das Herz-Kreislauf-System und fördert unsere Intuition. Bild: Art of Living

Der Sonnengruß ist aber auch eine Yogaübung, die der Gesundheit dient, den Körper fit und den Geist rege hält: Die zwölf Übungen des Sonnengrußes rücken überflüssigen Pfunden zu Leibe, Du bleibst in Form und ersparst Dir bei regelmäßiger Praxis jegliche Diät. In schnellem Tempo durchgeführt, gibt es kein besseres Work-out als Surya Namaskar. Langsam praktiziert, hat der Sonnengruß eine meditative Wirkung.

Last but not least stärkt der Sonnengruß die Intuition, denn durch tägliches Üben vergrößert sich der Solarplexus, das Zentrum der Intuition. Sri Sri Ravi Shankar, spiritueller Lehrer und Begründer von The Art of Living sagt dazu:

All unsere Gefühle werden im Solarplexus gespeichert. Hier sitzt auch unser sogenanntes Bauchgefühl. In der Regel ist der Solarplexus so groß wie eine Stachelbeere. Bei denjenigen jedoch, die regelmäßig Yoga und Meditation machen, wird er viel größer, ungefähr drei- bis viermal so groß. Je größer der Solarplexus, umso stabiler sind wir auf geistiger Ebene und umso besser ist unsere Intuition.

Anliegen des Yogathon ist es damit auch, das Interesse der Menschen für einen bewussteren Umgang mit sich und ihrem Körper zu wecken. Denn der Sonnengruß als Bestandteil einer ganzheitlichen Lebensweise, die die alte indische Technik des Yoga propagiert, lehrt, wie Du auf einfache, sanfte und doch nachhaltige Weise Körper, Geist und Seele miteinander in Einklang bringst. Neben den Yogaübungen sind dies Atemtechniken (Pranayamas), Meditation, Sudarshan Kriya und praktisch anwendbares, spirituelles Wissen, wie beispielsweise die Yoga Sutras des Patanjali.

Hintergrund

Was 2012 mit sechs Städten in Kanada begann, ist heute zu einer Veranstaltung mit 50 teilnehmenden Städten angewachsen. In Deutschland findet der Yogathon unter anderem in Berlin, Frankfurt, Hamburg und München statt. Weitere Infos und Anmeldung unter www.yogathon.org.