BLOG

Gesund und glücklich mit Yoga: Chemnitz macht`s vor

06/09/2015 18:57 CEST | Aktualisiert 06/09/2016 11:12 CEST

2015-09-04-1441373758-7122511-ArtofLivingYogastundeChemnitz3.jpg

Das erste Mal in der 21-jährigen Geschichte des Chemnitzer Stadtfestes war Yoga Ende August Teil des offiziellen Showprogramms. Rege Teilnahme herrschte an der Yogastunde, die zwei routinierte Yogalehrerinnen der NGO The Art of Living aus Berlin auf einer der sieben Showbühnen für die Besucher abhielten.

Obwohl die Ursprünge des Yoga Jahrtausende zurückliegen, erfreut sich die Technik heutzutage immer größerer Beliebtheit. Allein in Deutschland praktizieren bereits mehr als fünf Millionen Menschen regelmäßig Yoga. Der Trend zeigt steil nach oben, denn tief im Innern sehnt sich jeder nach Ruhe und Frieden in einem Alltag, der geprägt ist von Stress, Hektik, Leistungsdruck und chronischem Zeitmangel. Yoga bringt die dringend nötige Entschleunigung sowie Kraft und Energie, die uns den Herausforderungen des Alltags mit Gelassenheit begegnen lässt.

Auch die Chemnitzer leben den Yogatrend und setzten auf ihrem Stadtfest ein Signal für das Wohlbefinden ihrer Einwohner und Gäste:

2015-09-04-1441373848-1428549-ArtofLivingYogastundeChemnitzerStadtfest.jpg

Yogalehrerinnen von Art of Living Berlin auf dem Chemnitzer Stadtfest: Barbara Bendel (vorne links) und Britta Steiger (vorne rechts). Bild: Art of Living

„Nach der langen Partynacht hier war Yoga der ideale Ausgleich, um zu entspannen und den Geist zu beruhigen", sagt Barbara Bendel, eine der Art of Living Yoga Lehrerinnen auf der Chemnitzer Bühne, die bereits Erfahrung mit Yoga bei Großveranstaltungen hat. Und ihre Yogakollegin, Britta Steiger, fügt hinzu: „Yoga tut gut und ist gut. Körper und Geist profitieren immens davon. Die Leute waren begeistert!"

Bereits am Weltyogatag am 21. Juni 2015 hielten die beiden Yogalehrerinnen am Brandenburger Tor für hunderte Berliner eine Yogastunde ab. 2011 waren sie zudem Teil der 1.000 Yogis umfassenden Aufführung beim World Culture Festival im Berliner Olympiastadion.

Zahlreiche Studien belegen es: Regelmäßige Yogaübungen verbessern nicht nur die Körperhaltung, auch viele Beschwerden können gelindert werden oder verschwinden gänzlich. Außerdem haben die Übungen eine beruhigende und Stress lindernde Wirkung.

Yoga, wie es von Art of Living unterrichtet wird, führt spirituelles Wissen und Yogatechniken auf eine Weise zusammen, die Tradition und Einfachheit elegant verbindet. So vereint die Organisation in ihren Yogakursen traditionelles Hatha Yoga mit speziellen Atemtechniken und Meditation, die in ihrer einzigartigen Kombination zu mehr Bewusstheit und Achtsamkeit im Alltag führen.

Für alle, die beim Chemnitzer Stadtfest nicht dabei sein konnten, gibt es eine gute Nachricht: Der indische Yogi Swami Jyothirmaya geht auf Deutschlandtour.

In Workshops und Vorträgen von München bis Hamburg lehrt der Schüler des spirituellen Lehrers Sri Sri Ravi Shankar wertvolle Atemtechniken und Meditation, die es den Teilnehmenden bei regelmäßiger Praxis Zuhause ermöglichen, Stress dauerhaft abzubauen und in sich zu ruhen. Tiefer Frieden und Zufriedenheit stellen sich ein. Viel Spaß beim Üben!

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite